Sonnenseite
Sonnenseite

Warum glücklichere Paare lieber getrennt schlafen

Einer Umfrage zufolge schlafen 14% aller Paare jede Nacht in getrennten Betten. Und obwohl viele von uns vermutlich an das Sprichwort “Paare, die getrennt schlafen, leben sich auch auseinander” glauben, gibt es Studien, die belegen, dass eigentlich das Gegenteil davon stimmt.

Wir von Sonnenseite glauben, dass es keine richtigen oder falschen Schlafarrangements gibt. Für manche ist es einfach genauso schön, alleine zu schlafen, wie andere es genießen, mit ihrem Partner ein Bett zu teilen.

Schlechter Schlaf kann zu Streit führen

Untersuchungen zufolge schlafen Menschen, die ihr Bett mit einem Partner teilen, der sehr unruhig schläft, pro Nacht rund 49 Minuten weniger. Und wenn ein Partner wegen des anderen nicht gut schlafen kann, wird das am nächsten Tag vermutlich in einem Konflikt enden.

Die Studie bestätigte auch, dass Paare, die schlechter schlafen, öfter und heftiger streiten als die, die gut ausgeruht aufwachen. Menschen, die gut schlafen, sind öfter gut gelaunt, weniger gestresst und geduldiger.

Den Partner für Schlafmangel verantwortlich zu machen, kann der Beziehung schaden

Schnarchen, Herumzappeln oder die Decke oder das ganze Bett für sich zu beanspruchen, sind nur einige Gründe, warum Paare lieber in getrennten Betten oder sogar verschiedenen Zimmern schlafen. Wach zu liegen und dem Partner beim Schnarchen zuzuhören, während man selbst nur einschlafen möchte, kann zu angestauter Wut, Anspannung und Abneigung gegenüber dem Partner führen.

Jennifer Adams, Autorin von Sleeping Apart Not Falling Apart, meint, dass es eine Beziehung sogar verbessern kann, in getrennten Zimmern zu schlafen, weil keiner der Partner unter Schlafmangel leidet.

Beide Partner können ihre Schlafgewohnheiten frei ausleben

Tina Cooper, lizensierte Sozialarbeiterin, schläft in einem anderen Raum als ihr Partner. Grund dafür sind ihre gegensätzlichen Schlafgewohnheiten. “Ich bin eine Nachteule, er ein Morgenmensch. Ich brauche beruhigende Geräusche zum Einschlafen, er bevorzugt Stille. Er mag harte Matratzen und ich weiche Betten voller Kissen. Und weil ich das frühe Morgenlicht nicht mag, hat mein Freund mir das Hauptschlafzimmer überlassen, weil es weniger hell ist. Er hat dafür das zweitgrößte Zimmer, in dem er seinen geliebten Sonnenaufgang mitbekommt.”

Wie man im geteilten Schlafzimmer die Nacht verbringt, kann auch Einfluss auf die täglichen Funktionsbereiche, Ehezufriedenheit und psychologische sowie körperliche Gesundheit haben. Und wenn 2 Menschen mit verschiedenen Schlafgewohnheiten und Zeitplänen aufeinandertreffen, kann es der Beziehung langfristig schaden, wenn man sich dem Partner allzu sehr anpasst.

Mit deinem Partner in verschiedenen Zimmern zu schlafen, bedeutet, dass ihr beide einen eigenen Ort habt, wo ihr nach einem anstrengenden Tag abschalten könnt. So könnt ihr beide euren Bedürfnissen nachkommen, ohne auf Zehenspitzen gehen und sich Sorgen machen zu müssen, dass der jeweils Andere aufwacht, nur weil ihr vor dem Schlafengehen noch die letzte Folge eurer Lieblingssendung schauen wollt.

Auch wenn man sich an das nächtliche Aufwachen nicht erinnert, kann schlechter Schlaf die allgemeine Gesundheit beeinträchtigen

Nachts durchläuft unser Gehirn mehrere Male die verschiedenen Schlafphasen: leichter Schlaf, Tiefschlaf und Traumschlaf (REM-Schlaf). Aber wenn der Zyklus durch Aufwachen unterbrochen wird, bedeutet das, dass das Gehirn mehr Zeit in der Leichtschlafphase verbringt und nicht genügend Traumschlaf bekommt. Und darunter leiden dein seelisches Wohlbefinden und deine kognitiven Fähigkeiten.

Unterbrochener Schlaf kann auch kurz- und langfristige Konsequenzen wie Bluthochdruck, Gewichtsprobleme, Probleme mit der mentalen Gesundheit, reduzierte Lebensqualität und andere gesundheitliche Probleme nach sich ziehen.

Menschen haben auf Reddit geteilt, warum sie sich entschieden haben, von ihrem Partner getrennt zu schlafen

  • “Weil ausgeschlafen zu sein romantischer ist, als sich ein Bett zu teilen. Ich schnarche und werfe mich hin und her. Er wird heißer als die Hölle, wenn er schläft, und das halte ich nicht aus. Ich lese, er mag kein Licht. Wir schlafen zu unterschiedlichen Stunden. Eine Million Gründe. So vertragen wir uns viel besser.” — crankyweasels
  • “Mein Partner und ich schlafen in verschiedenen Zimmern. Manchmal ‚übernachten‘ wir im Raum des anderen. Aber getrennt schlafen wir viel besser. Er ist eine Nachteule, ich — ein Morgenmensch. Er braucht nur eine Decke, ich — am besten 5 Stück. Außerdem kann ich, weil wir zwei Zimmer haben, meins so einrichten, wie ich es mag, und es auch so sauber halten. Die Leute schauen uns komisch an, wenn wir die getrennten Zimmer erwähnen, aber es hat unser Leben verändert.” — eriasana
  • “Verschiedene Schlafzyklen durch verschiedene Arbeitsrhythmen. Aber wir sind immer noch wahnsinnig verliebt; wir haben uns nur dafür entschieden, weil es für uns das Beste ist.” — AFishInATank
  • “Am Anfang unserer Beziehung fanden 90% unserer Streits im Schlafzimmer statt. Ich schlafe gerne in einem kühlen Raum mit eingeschalteter Lüftung und weißem Rauschen wie einem Kastenventilator. Ich habe beim Schlafen auch gerne den Fernseher an. Sie schläft gerne in einer warmen, stillen Höhle in kompletter Stille und Dunkelheit. Wir haben angefangen, in verschiedenen Zimmern zu schlafen, und plötzlich waren 90% unserer Streits vom Tisch. Und weil wir gut schlafen, sind die übrigen Streits eher zu hitzigen Diskussionen geworden.” — ttc8420

Wie schlaft ihr mit eurem Partner? Glaubt ihr, dass es einer Beziehung helfen kann, in getrennten Betten zu schlafen?

Sonnenseite/Beziehungen/Warum glücklichere Paare lieber getrennt schlafen
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen