Sonnenseite
Sonnenseite

12 Promis, die ehrlich über ihre Scheidung sprachen, und warum sie dadurch glücklicher wurden

Niemand geht zum Traualtar mit dem Gedanken, sich später scheiden zu lassen; doch die Pläne gestalten sich manchmal anders als erwartet, und in einigen Fällen ist eine Scheidung die gesündeste Lösung. Prominente müssen manchmal auch diese schwere Entscheidung treffen, aber einige sind von vornherein ganz ehrlich und gestehen, was die positiven Erlebnisse waren, nachdem sie sich von den Lebensabschnittspartnern verabschiedet haben. Schließlich gibt es nichts Schöneres, als zu erkennen, dass es zwar wehgetan hat, aber sicher das Beste war.

Wir bei Sonnenseite haben einige ehrliche Meinungen zusammengestellt, die Prominente nach ihrer Scheidung geäußert haben.

1. Adele

Eine der Nachrichten, die die Showbiz-Welt im Jahr 2021 schockierte, war die Bekanntgabe der Scheidung von Adele, die 2018 Simon Konecki geheiratet hatte. Hunderte von Medien wandten sich an die Künstlerin, da sie dachten, dass sie am Boden zerstört sein könnte. Doch ihre Gelassenheit schockierte viele, denn die Sängerin hatte ihre Entscheidung gut überlegt und in der Tat 2019 die Scheidung eingereicht, dies aber nicht öffentlich bekannt gegeben.

In einem Interview gestand die Künstlerin: "Ich habe einfach gelebt, aber war nie glücklich. Keiner von uns beiden hat etwas Schlimmes getan. Keiner wurde verletzt oder so etwas. Ich wollte nur, dass mein Sohn sieht, dass ich wirklich liebe und geliebt werde. Das war mir sehr wichtig. Seitdem begann ich meine Reise zur wahren Glücksfindung.

2. Angelina Jolie

Eine andere Scheidung, die die Welt in Schock versetzt hatte, war die von Angelina Jolie und Brad Pitt, die alles andere als erwartet war. Das Paar heiratete 2014 nach mehreren Jahren Beziehung und gründete bereits eine Familie mit sechs Kindern. Im Jahr 2016 gaben sie jedoch ihre Trennung bekannt und 2019 wurde ihre Scheidung schließlich offiziell. Obwohl der Prozess alles andere als einfach war, bemüht sich Angelina, optimistisch in die Zukunft zu schauen.

In einem wehmütigen Interview mit The Guardian öffnete Jolie ihr Herz: "Wenn du und einige Menschen, die du liebst, die Einzigen sind, die die Wahrheit über dein Leben kennen, wofür du kämpfst, was du opferst und was du erlitten hast, dann kannst du damit in Frieden leben, unabhängig von allem, was um dich herum passiert. (...) Ich möchte, dass meine Familie heilt und dass wir alle, einschließlich ihres Vaters, weitermachen können. Ich möchte, dass wir heilen und in Frieden leben. Wir werden immer eine Familie sein.

3. Ashton Kutcher

Ashton Kutcher und Demi Moore heirateten 2005 und schienen eine harmonische Ehe zu führen; 2011 gaben sie jedoch ihre Trennung bekannt und ließen sich zwei Jahre später scheiden. Im Laufe der Zeit kam der Schauspieler wieder mit der Schauspielerin Mila Kunis zusammen und heute haben sie zwei Kinder. Obwohl sein Leben jetzt stabil scheint, hat ihn seine Scheidung damals auf einen ziemlich spirituellen Weg geführt.

In einem Interview gestand der Schauspieler: "Direkt nach meiner Scheidung verbrachte ich eine Woche lang allein auf einem Berg. Ich hatte kein Essen, keine Getränke, nur Wasser und Tee. Ich ließ alles zu Hause zurück, meine Computer und mein Telefon. Ich war alleine dort, also hatte ich niemanden, mit dem ich reden konnte. Ich habe allen geschrieben, mit denen ich eine Beziehung hatte und bei denen ich das Gefühl hatte, dass sie mir noch etwas übel nehmen.

4. Jennifer Garner

Nach ihrer 13-jährigen Ehe lieβen sich Jennifer Garner und Ben Affleck 2018 scheiden; doch ihre Familie mit drei Kindern war jedoch ein Band, das sie für immer zusammenhielt. Unter dieser Prämisse hat sich die Schauspielerin bemüht, die Trennung so gut wie möglich zu verarbeiten. Sie hat ein freundschaftliches Verhältnis zu ihrem Ex-Mann aufgebaut und bekommt oft Komplimente von der Öffentlichkeit, wenn sie sieht, wie sie miteinander umgehen und wie gut sie sich verstehen.

In einem Interview sagte Jennifer ganz ehrlich: “Das Wichtigste sind die Kinder, und wir sind uns einig darüber, was wir für sie wollen. Ja, den Traum, auf der Hochzeit meiner Tochter mit meinem Mann zu tanzen, habe ich nicht mehr, aber ihr müsst ihre Gesichter sehen, wenn Papa durch die Tür kommt. Wenn du siehst, wie deine Kinder jemanden so wahrhaftig und vollkommen lieben, dann solltest du mit dieser Person befreundet sein”.

5. Hilary Duff

Disney-Star Hilary Duff heiratete mit 22 Jahren den Eishockeyspieler Mike Comrie. Die Ehe dauerte 6 Jahre und bedeutete eine Pause vom hektischen Leben der Sängerin und bescherte ihr ihr größtes Geschenk: ihr Baby Luca. Obwohl sie getrennte Wege gingen, konzentrierten sich Hilary und Mike darauf, eine gute Beziehung aufrechtzuerhalten.

In einem Interview mit Nico Tortorella sagte die Künstlerin: “Die Ehe ist etwas, das man ernst nehmen muss, und ich war sehr froh, dass ich geheiratet habe. Ich wollte nie negative Gefühle haben. Aber wir sind aus Liebe zusammengekommen und haben uns auf liebevolle Art und Weise getrennt. Ich kann mir nicht vorstellen, diesen Prozess mit jemand anderem als ihm zu durchlaufen, und er ist immer noch ein sehr guter Freund.”

6. Naomi Watts

Schauspielerin Naomi Watts ist seit 2005 mit Liev Schreiber liiert und hat in den 11 Jahren ihrer Beziehung zwei Kinder bekommen. Im Großen und Ganzen schienen sie eines der beständigsten Paare Hollywoods zu sein, aber im September 2016 gaben sie ihre Trennung bekannt. Wie viele andere auch, haben sie sich entschieden, ihre Beziehung zum Wohle ihrer Kinder aufrechtzuerhalten.

Damals sagte Naomi: “Ich glaube, dass Veränderungen immer beängstigend sind, aber das liegt nur daran, dass der Übergang für alle neu ist und man sich fragt, wie alles weitergeht. Ich habe das Gefühl, dass ich an einem guten Punkt in meinem Leben angelangt bin und ich möchte sicher sein, dass meine Kinder gesund und glücklich sind und dass alles gut läuft. Das hoffe ich für mich und für uns alle.”

7. Reese Witherspoon

Mitte der 2000er Jahre schien Reese das perfekte Leben zu haben: Sie war Mutter von zwei Kindern, mit Ryan Phillippe verheiratet und erhielt 2006 einen Oscar. Kurz darauf geriet ihre Welt ein wenig aus den Fugen, als sie ihren Mann um die Scheidung bat.

In einem Interview, das sie ein paar Jahre später gab, öffnete sich die Schauspielerin der Öffentlichkeit: “Es ist sehr einfach, den anderen zu beschuldigen, und ich habe mich dessen sicherlich schuldig gemacht. Aber du musst dich selbst anschauen und sagen: “Wie viel davon habe ich verursacht? Für was davon bin ich selbst verantwortlich? Und das ist die schmerzhafte Arbeit, die du durchmachen musst, um daraus hoffentlich eine Lehre für das wirkliche Leben zu ziehen.”

8. Gwyneth Paltrow

Schauspielerin Gwyneth Paltrow heiratete 2003 den Sänger Chris Martin, sie bekamen zwei Kinder und ließen sich 2016 nach 13 Jahren Ehe scheiden. Damals ließ sie es wie eine einfache Entscheidung aussehen, aber später gestand sie, dass es das Schwerste war, was sie je in ihrem Leben getan hatte.

In einem Interview öffnete sich die Schauspielerin und sagte: “Ich wollte meine Scheidung in etwas positives umwandeln. Was, wenn ich dem anderen keine Schuld gebe und mich dafür 100 % verantwortlich mache? Was, wenn ich meine eigenen Probleme ansehe und meine Kinder an die erste Stelle setze? Was, wenn ich mich an die Eigenschaften meines Ex-Mannes erinnere, die mich bezaubert haben, und dadurch die Freundschaft fördere?

9. Megan Fox

Bei Megan Fox dauerte ihre Beziehung mit Brian Austin Green etwa 15 Jahre, von denen sie 10 Jahre verheiratet waren und zwei Kinder hatten. Offenbar ging die Ehe in die Brüche, weil die Schauspielerin merkte, dass sie sich lieber freier fühlen wollte und mit ihrem Partner nicht mehr sie selbst sein konnte.

In einem Podcast hat Brian selbst den Moment ihrer Trennung beschrieben: “Sie kam nach fünf Wochen nach Hause und sagte zu mir: ’Ich habe gemerkt, dass ich mich mehr wie ich selbst fühle, während ich alleine im Ausland gearbeitet habe, und dass es mir so besser gefällt. Ich glaube, es könnte etwas sein, das sich für mich lohnt”.

10. Gwen Stefani

Gwen Stefani heiratete Gavin Rossdale mit der Idee, eine dauerhafte Ehe wie die ihrer Eltern zu haben. Das Paar hat sich 2002 das Ja-Wort gegeben, und obwohl ihre Liebe länger als ein Jahrzehnt dauerte, kam sie zu einem Ende, als das Paar sich 2016 mit drei Kindern scheiden ließ. Die Künstlerin gab zu, dass sie eine Zeit der Trauer durchgemacht hat, aber auch, dass sie gestärkt aus dieser Zeit hervorgegangen ist.

In einem Interview sagte die Sängerin: “Meine Träume sind zerplatzt. Mein ganzes Leben lang wollte ich Kinder haben und verheiratet sein, wie meine Eltern (...) Und natürlich gibt es die ‚Warum mit mir?‘-Phase, und du bemitleidest dich selbst, aber dann dachte ich: ‚Nein, das ist mir passiert, damit ich es in etwas Gutes umwandle‘”.

11. Jennifer Lopez

Jennifer Lopez war bereits dreimal verheiratet, aber ihre bekannteste und längste Ehe war die mit Marc Anthony. Das Paar war ein ganzes Jahrzehnt lang verheiratet, von 2004 bis 2014. Damals kam die Bekanntgabe ihrer Trennung für viele überraschend, aber sie behauptet, dass es die richtige Entscheidung war, auch wenn sie sehr schmerzhaft war.

In einem herzzerreißendem Interview gestand Lopez: “Es war schrecklich und verheerend. Damals dachten Marc und ich, dass wir noch 40 Jahre lang zusammen sein würden, bis wir sterben. Es war die größte Enttäuschung meines bisherigen Lebens. Ich habe das Gefühl, dass ich damals ein bisschen vom Weg abgekommen bin, von meinem eigenen Wesen, weil ich versucht habe, die Ehe zum Funktionieren zu bringen. Es war die richtige Entscheidung.”

Eines der meistdiskutierten Paare sind Kim Kardashian und Kanye West. Die beiden gaben 2012 bekannt, dass sie ein Baby erwarten und heirateten 2014, schockierten aber ihre Fans mit der offiziellen Trennung.

In einer Folge von Keeping Up With the Kardashians hatte Kim einen heiklen Moment, in dem sie sagte: “Nachdem ich dieses Jahr 40 wurde, merkte ich, dass ich keinen Mann will, der in einer völlig anderen Welt lebt. Ich dachte: ‚Da versteht man sich am besten’, aber das wirkte wirklich traurig, und das will ich nicht.”

Wie hat sich deiner Meinung nach die Scheidung auf das Konzept der Familie ausgewirkt, und hältst du sie für die beste Lösung für ein unglückliches Eheleben?

Bildnachweis der Vorschau Jean_Nelson / Depositphotos
Sonnenseite/Familie & Kinder/12 Promis, die ehrlich über ihre Scheidung sprachen, und warum sie dadurch glücklicher wurden
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen