Sonnenseite
Sonnenseite

16 Storys von genialen Eltern, die glückliche Kinder großziehen

Eltern sein ist keine leichte Aufgabe. Es ist schon schwer, die Fassung zu bewahren, wenn das Kind sich vehement weigert, etwas zu tun, oder noch schlimmer, wenn es in der Öffentlichkeit einen Wutanfall bekommt. Aber wer die Fassung bewahrt und nicht emotional reagiert, sondern den Kinder auf Augenhöhe begegnet, erreicht für die Zukunft mehr.

Wir bei der Sonnenseite lieben einfallsreiche Menschen, die wissen, wie sie ihre Ziele in aller Ruhe und ohne Aggression erreichen. Gerne teilen wir diese Geschichten mit dir. Erfahre Tricks, die du als Elternteil in der Praxis nutzen kannst.

  • Wenn ich Geschichten höre, dass Kinder nicht essen wollen, erinnere ich mich an meinen Vater. Als ich als Kind diese Nudeln in Schneckenform nicht essen wollte, sagte er mir: “Jetzt bist du ein Seeräuber”, band mir ein Tuch um den Kopf, nahm meine Plüschtiere als Gefangene und sagte: “Räuber müssen Schnecken essen, um stark für die Seeabenteuer zu sein”. Die Nudeln waren in einer Minute aufgegessen. © iamhellcat / Twitter
  • Kinder können oft nicht gleich einschlafen und wälzen sich im Bett unter der Decke hin und her. Als ich klein war und mein Vater mich ins Bett brachte, nahm er die Decke vom Bett und sagte: “Okay, jetzt winde dich wie einen Wurm!” Nach diesem Satz wälzte ich mich rum, spielte, und kurz danach war ich auch schon müde und er deckte mich zu. Unter der Decke hatte ich gleich ein mollig warmes Gefühl und ich bin sofort eingeschlafen. © manlogin / Pikabu
  • Eine Freundin von mir wurde als Kind für schlechtes Benehmen bestraft, indem man ihr keinen Salat gab. Heute liebt sie Salat über alles. Zufälligerweise wurde ihr Ehemann bestraft, indem man ihm seine Bücher wegnahm und bei ihm hatte das den gleichen Effekt. © cookiearthquake / Reddit
  • Mein Vater hatte einen tollen Trick drauf. Wenn eines seiner Kinder (wir waren fünf) hinfiel und weinte, sagte er sofort: “Komm schnell zu mir, ich heb dich auf”. Das hat immer funktioniert. Wir Kinder sind selbst aufgestanden und zu ihm gelaufen, und hatten unterwegs vergessen, warum wir weinten. © ksavyena / Pikabu
  • Ich wollte immer nicht richtig essen, also haben meine Eltern ein Bild auf den Teller geklebt und gesagt, dass ich alles aufessen muss, um den Schatz zu finden. © nekochertila_ / Twitter
  • Einmal war meine Tochter (sie ist 6 Jahre alt) mir gegenüber ziemlich grob. Ich fragte sie, was los sei und wie ich ihr helfen könne. Dann starrte sie mich an und sagte: “Ich weiß es nicht”, und brach in Tränen aus. Ich beruhigte sie und versicherte ihr, dass alles in Ordnung sei, und dass auch ich manchmal traurig bin. Dann sagte sie: “Mein Gehirn zwingt mich dazu, hart zu sein”. Ich habe ihr gesagt, dass jeder mal schlechte Laune hat. Und wenn wir niemanden verletzen wollen, sagen wir einfach: “Mir geht es nicht gut und ich möchte allein sein”. Nachdem wir diesen Satz mehrmals wiederholt hatten, umarmte sie mich. © DrChaeEd / Twitter
  • Ich habe eine Freundin, die Gemüse auf einem extra Teller serviert, den sie ihren Kindern aber nicht anbietet. Natürlich wollen ihre Kinder auch immer etwas davon. Sie stimmt dem auch immer widerwillig zu und sagt: “Das ist eigentlich Essen für Erwachsene, aber ich geb euch gerne etwas ab”. Das Ergebnis, ihre Kinder lieben Gemüse. Und ich saß damals 3 Stunden am Tisch und starrte den ekelhaften Blumenkohl an, den ich nicht essen wollte. © laik72 / Reddit
  • Meine Tochter ist viereinhalb Jahre alt und sie mag Horrorgeschichten. Wir erzählen ihr bei Spaziergängen welche. Meine Frau kann das ziemlich gut und obwohl ich eine rege Fantasie habe, fallen mir keine guten Horrorgeschichten ein. Bis ich auf die Idee kam, Songtexte von Rockbands zu zitieren. Meine Tochter liebt sie! © kartaev / Pikabu
  • Mein Vater hatte bemerkt, dass ich mich immer beschwerte und den Moment hinausgezögerte, um etwas zu tun, zum Beispiel Rasen mähen. Aber dann fing er an, mich zu fragen, was ich lieber machen möchte: Rasen mähen oder Fenster putzen. Und ich wählte meine Aufgabe mit Begeisterung. Als ich 20 war, gestand er mir seinen Trick. Heute, wenn ich jemanden ausbilde oder babysitte, nutze ich auch diesen Trick und er funktioniert fast immer. © AppealToReason16 / Reddit
  • Als ich etwa 10 Jahre alt war, kauften meine Eltern ein Landhaus. Und die ewigen Versuche, mich zur Arbeit im Garten zu zwingen, begannen. Gießen, Unkraut jäten, pflanzen.... Ich habe mich geweigert. Aber meine Eltern waren sehr kreativ. Sie druckten eine Art Ausweis aus, der mich offiziell zum neuen Besitzer des Gartens erklärte. Und dann habe ich natürlich die ganze Verantwortung und den Stolz gespürt. Ich war für alle Anpflanzungen verantwortlich. Ich war erst fünf, aber ich habe mich gut um den Obstgarten gekümmert. Ich arbeitete hart und war sehr stolz auf mich. © krasovak / Pikabu
  • Als ich etwa vier Jahre alt war, haben mich ein paar 10-jährige Jungen mit Wasserpistolen bespritzt und sind weggelaufen. Ich erzählte meiner Mutter davon und sie gab mir den Schlauch, drehte das Wasser auf und riet mir, das zu beenden, was sie angefangen hatten. © yourfavdiabetic / Tumblr
  • Meine Kinder sind 4 und 7 Jahre alt. Wenn ich ihnen sage: “Räumt das Spielzeug weg?”, sagen sie “Nein”. Aber sie hassen es, wenn man ihnen sagt, dass sie etwas nicht schaffen. Wenn ich also sage: “Ich wette, ihr schafft es nicht, alle Spielsachen in diese Kiste zu packen”, rennen sie sofort los und räumen auf, nur um mir dann unter die Nase zu reiben, dass sie es doch geschafft haben. © bibbobbins / Reddit
  • Einmal in der Cafeteria, am Nachbartisch, fing ein 3-jähriger Junge an laut zu weinen. Seine Mutter versuchte, ihn zu beruhigen, aber er war schon ganz aufgelöst. Sie nahm ihn auf den Arm und ging aus dem Café. Am Eingang setzten sie sich hin. Wir hörten sie sagen: “Schau mir in die Augen. Was ist passiert? Er weinte weiter. Dann sagte sie: “Du bist jetzt sehr aufgewühlt, lass uns hier sitzen, bis du dich beruhigt hast und dann sagst du mir, was los ist”. Nach ein paar Minuten passierte genau das. Die Moral dieser Geschichte ist einfach: sprich mit deinem Kind auf einer respektvollen Art, anstatt es zum Schweigen zu bringen und es zu zwingen, mit dem Stress alleine fertig zu werden. © heavens-to-murgatroid / Tumblr
  • Mein Sohn räumt sein Spielzeug nicht weg, aber er liebt Missionen. Also verpack ich jetzt alles in ein Spiel: ich schlage vor, so schnell wie möglich alle roten Spielsachen wegzuräumen, dann die blauen, dann die grünen und so weiter. Und das war’s, alles ist aufgeräumt. © divorced_dad_670 / Reddit
  • Als ich klein war, vergrub meine Mutter immer Münzen im Sandkasten, hinterließ große Stiefelabdrücke und erzählte mir, dass Piraten in der Nacht vorbeigekommen waren und einen Schatz vergraben hatten. Ich spielte stundenlang fröhlich mit meinem kleinen Sieb und meine Mutter hatte einen ruhigen Morgen. Übrigens, ich bin Archäologe geworden. © archaeology****s / Tumblr
  • Ich bin überrascht, dass sich viele Leute unwohl fühlen, weil ich meiner Tochter erlaube, ihren persönlichen Freiraum abzustecken. Manchmal, wenn jemand sie umarmen möchte, sagt sie: “Nein, danke”. Einige Erwachsene schauen mich dann fragend an, aber ich sage nur: “Ist schon gut, Schatz, du musst niemanden umarmen, wenn du nicht willst”. Es ist seltsam, dass das bei einigen Leuten zu Irritationen führt. Aber ich bin mir sicher, dass ich das Richtige tue. © swedepea / Tumblr

Kennst du noch andere Tricks, mit denen du eine gemeinsame Sprache mit deinen Kindern findest?

Bildnachweis der Vorschau heavens-to-murgatroid / Tumblr
Sonnenseite/Familie & Kinder/16 Storys von genialen Eltern, die glückliche Kinder großziehen
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen