Sonnenseite
Sonnenseite

Mein Ehemann möchte, dass seine Mutter bei uns einzieht

Es ist unausweichlich, dass deine Eltern, die dich großgezogen und dir alles beigebracht haben, was du über das Leben weißt, alt werden und nicht mehr für sich selbst sorgen können. Das ist der Kreislauf des Lebens und wir tauschen die Rollen — wenn wir früher das Baby waren, das rund um die Uhr betreut werden musste, sind es jetzt unsere Mütter und Väter, die verletzlich sind und Aufsicht brauchen.

In manchen Kulturen ist es auch heute noch ein Stigma, seine Eltern in eine Pflegeeinrichtung zu schicken. Tenny, eine liebevolle Ehefrau und Mutter von zwei Kindern, hat einen Rat für ihre Situation gebraucht — ihre Schwiegermutter ist einsam und schwach, und ihr Mann möchte, dass sie in ihr Haus zieht. Wir haben uns Tennys Geschichte näher angeschaut und hier sind unsere Ergebnisse.

Tenny, vielen Dank für deinen Brief. Unser Rat ist zwar kein medizinischer Rat, aber Sonnenseite hat im Internet nach hilfreichen Hinweisen gesucht, die dir und deinem Mann die Entscheidung erleichtern und euer aller Leben verbessern sollten.

  • Demenz ist ein Syndrom, bei dem sich die kognitiven Funktionen über das hinaus verschlechtern, was man als normale Auswirkungen des biologischen Alterns ansehen würde. Weltweit leiden 55 Millionen Menschen an Demenz, und jedes Jahr gibt es fast 10 Millionen neue Fälle.
  • Frage dich, ob es eine Herausforderung für dich und deinen Mann darstellt, sich um ein älteres Familienmitglied zu kümmern — denn das kann einem Vollzeitjob ähneln. Im Jahr 2019 verbrachten Familienmitglieder und Freunde im Durchschnitt 5 Stunden pro Tag mit der Betreuung von Menschen mit Demenz. Außerdem warnen Experten, dass gutherzige Angehörige ohne Unterstützung überlastet werden können.
  • Die Forschung zeigt, dass eine enge Beziehung zu einer Pflegeperson im Vergleich zu Medikamenten mehr Vorteile für an Demenz erkrankte Angehörige haben kann.
  • Lass deiner Schwiegermutter die Wahl. Frag sie, was sie will. Wenn du ihre Bedürfnisse und Wünsche kennst, kannst du eine Entscheidung treffen, die für dich und deine Schwiegermutter gut ist. Eine Person mit Demenz, die gezwungen ist, umzuziehen, wird sich nicht so gut anpassen wie eine Person, die bei der Entscheidung ein Mitspracherecht hat.
  • Wenn du und dein Mann euch entschließt, eure Mutter in euer Haus aufzunehmen, solltet ihr wissen, dass der beste Zeitpunkt für einen Umzug mit einer demenzkranken Person ist, wenn sie noch stabil ist. Je weiter die Krankheit fortschreitet, desto schwieriger wird es für die Betroffenen, sich an eine neue Umgebung anzupassen.

Überlege dir, was dein Mann und du im Hinblick auf die Altenpflege leisten könnt:

  • Mach dich mit der Situation deiner Schwiegermutter vertraut. Sprich mit dem Hausarzt deiner Schwiegermutter, um ein besseres Gefühl für den Pflegeaufwand zu bekommen und sei dir bewusst, dass er mit der Zeit zunehmen wird.
  • Denke voraus. Finde heraus, ob dieses Vorhaben ohne Probleme in eure beiden Zeitpläne passt. Wenn du daran zweifelst, wäre es eine gute Idee, Hilfe von außen zu holen.
  • Triff eine Entscheidung. In der Anfangsphase kann deine Schwiegermutter noch selbstständig sein, aber mit der Zeit braucht sie vielleicht Hilfe bei alltäglichen Aktivitäten wie Gehen, Baden und Anziehen. Sprich mit deinem Mann und finde heraus, ob er der Herausforderung auf lange Sicht gewachsen ist. Andernfalls solltest du andere Möglichkeiten in Betracht ziehen — sei es eine Live-in-Pflege oder ein betreutes Wohnen.

Wenn du alt wirst und Hilfe im Alltag brauchst, würdest du dann lieber zu deinen Lieben ziehen oder in ein Pflegeheim gehen? Sind deine Eltern pflegebedürftig oder sind sie relativ unabhängig? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Bildnachweis der Vorschau nateone / Flickr.com, CC BY 2.0
Sonnenseite/Familie & Kinder/Mein Ehemann möchte, dass seine Mutter bei uns einzieht
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen