Sonnenseite
Sonnenseite

4 Gesundheitsprobleme, die Sockenabdrücke aufweisen können

Du hast wahrscheinlich schon bemerkt, dass deine Socken manchmal einen rötlichen Abdruck an deinen Knöcheln hinterlassen. Wenn das nur ein- oder zweimal vorkommt, kann das ein Zeichen dafür sein, dass der Gummizug, der verhindert, dass die Socken herunterrutschen, zu stark ist. Wenn die Sockenabdrücke aber häufig auftreten, ist das ein Signal deines Körpers, dass etwas nicht stimmt.

Wir bei Sonnenseite haben nachgeforscht, um herauszufinden, auf welche gesundheitlichen Probleme Sockenabdrücke hinweisen können. Und vergiss nicht, die zusätzlichen Tipps zur Vorbeugung von Sockenabdrücken am Ende des Artikels zu lesen.

1. Hoher Blutdruck

Wenn du das beunruhigende Gefühl von geschwollenen Beinen hast, kann der Grund dafür überschüssige Flüssigkeit sein, die sich in deinen Unterschenkeln ansammelt. Normalerweise ist das an sich nicht schmerzhaft, aber das Tragen von Socken kann sich unangenehm anfühlen. Bluthochdruck wird durch Flüssigkeitsansammlungen verursacht und erschwert es dem Herzen, das Blut durch den Körper zu transportieren. Der Körper reagiert darauf, indem er Flüssigkeit zurückhält, die sich normalerweise in den Beinen und Füßen ansammelt.

2. Krampfadern

Wenn die Venen in deinen Beinen geschwächt sind, können sie das Blut nicht schnell genug zu deinem Herzen zurücktransportieren. Das Blut staut sich dann in deinen Beinvenen, was zu schmerzhaften Schwellungen führt. Dieser Zustand ist einer der Faktoren, die zu Krampfadern führen. Wenn du regelmäßig Sockenflecken bekommst, versucht dein Körper vielleicht, dir zu signalisieren, dass deine Venen das Blut nicht schnell genug zu deinem Herzen zurückfließen lassen.

3. Dehydrierung

Wenn dein Körper nicht genug Wasser bekommt, kann das deine Blutgefäße schädigen. Beschädigte Venen können kleine Lecks bilden, durch die sich Flüssigkeit im umliegenden Gewebe ansammelt. Diese Flüssigkeit sammelt sich vor allem an den Knöcheln und Füßen. Sockenabdrücke an den Knöcheln können ein Hinweis darauf sein, dass dein Körper dehydriert ist.

4. Nebenwirkungen von Medikamenten

Auch bestimmte Medikamente können Unterschenkelschwellungen verursachen. Einige Arten von Antidepressiva und Blutdruckmedikamenten können zu dem unangenehmen Gefühl geschwollener Füße führen. Bestimmte Verhütungsmittel (vor allem östrogenhaltige Antibabypillen) können den Hormonspiegel im Körper einer Frau verändern und zu Wassereinlagerungen und Beinschwellungen führen.

Bonus: Was du tun kannst, wenn du regelmäßig Sockenabdrücke bekommst

Wenn du regelmäßig Sockenabdrücke an deinen Beinen hast, solltest du am besten einen Arzt aufsuchen. Aber du kannst den Zustand verbessern, indem du einige einfache Empfehlungen befolgst, die das unangenehme Gefühl geschwollener Beine lindern können.

  • Reduziere Salz in deiner Ernährung.
  • Achte auf ein gesundes Gewicht.
  • Trage Kompressionssocken und -strümpfe.
  • Wechsle häufig die Position und vermeide langes Sitzen und Stehen.
  • Trage bequeme Schuhe mit niedrigen Absätzen.

Hast du jemals Sockenflecken an deinen Knöcheln oder Füßen bemerkt? Hast du irgendwelche Tipps, wie du sie verhindern kannst?

Bildnachweis der Vorschau Shutterstock.com, Shutterstock.com
Sonnenseite/Gesundheit/4 Gesundheitsprobleme, die Sockenabdrücke aufweisen können
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen