Sonnenseite
Sonnenseite

5+ Gründe, warum du von deiner Körperbehaarung profitieren kannst

Körperbehaarung ist eines dieser verbotenen Themen, über die viele von uns lieber nicht reden. Stattdessen sind manche Menschen besessen davon, die Haare mit verschiedenen Methoden zu entfernen, damit sie nicht so auffallen. Und manchmal merken sie gar nicht, wieviel mentalen und körperlichen Aufwand es bedeutet, den gesellschaftlichen Ansprüchen gerecht zu werden.

Sonnenseite wollte neues Licht auf diese etablierten Standards werfen. Zusammen mit euch wollen wir diskutieren, warum es normal ist, Haarentfernung für kurze Zeit zu vergessen. Und wie sich herausstellt, kann es dem Körper sogar guttun und das Selbstwertgefühl steigern.

1. Andere werden merken, wie attraktiv du bist

Unsere Schweißdrüsen helfen bei der Freisetzung von Pheromonen, während unsere Körperbehaarung den Geruch verbreitet. Untersuchungen beweisen, dass der natürliche Körpergeruch einen großen Einfluss darauf hat, zu wem wir uns hingezogen fühlen. Um genau zu sein, behält Achselbehaarung diesen Geruch sogar länger bei, wodurch die Pheromone noch stärker wirken.

2. Du musst den Schmerz nicht mehr ertragen

Haarentfernungsmethoden wie Rasieren, Wachsen oder Sugaring bringen Schmerzen, Hautirritationen und rote Pickel mit sich, besonders, wenn man empfindliche Haut hat. Trotzdem tun viele Frauen es weiterhin und überzeugen sich selbst davon, dass es normal und akzeptabel ist, egal wie sehr sie körperlich darunter leiden. Manchmal sollte man deshalb einen Moment innehalten und den Körper etwas ausruhen lassen — zugunsten seiner Wellness und Gesundheit.

  • Ich habe nach und nach aufgehört. Ich habe sehr empfindliche Haut und habe jahrelang verschiedene Haarentfernungsmethoden ausprobiert und mich mit eingewachsenen Haaren, Ausschlägen und zystenähnlichen Beulen geplagt, die dabei entstanden sind. Die Achseln waren besonders schlimm, also habe ich aufgehört, sie zu rasieren. Vor ein paar Jahren wollte ich gerade meine Beine wachsen und dachte dann: “Für wen mache ich das eigentlich?” Und ich konnte mir diese Frage nicht zufriedenstellend beantworten. Ich kann es immer noch nicht. Und bin immer noch haarig. © Sorxhasmyname / reddit
  • Meine Achseln waren nach dem Rasieren immer sehr gereizt, also habe ich es gelassen. Ich rasiere mir meine Unterschenkel noch, weil die Haare dort sehr dunkel und dick sind, aber auf den Oberschenkeln lasse ich es, weil man sie dort kaum sieht. © -breadstick- / reddit

3. Du könntest dich körperlich besser fühlen

Körperhaar schützt deine Haut und reflektiert Sonnenlicht. Außerdem spielt es bei der Regulierung deiner Körpertemperatur eine Rolle. Zwischen den Haaren und der Haut wird Luft eingeschlossen, wodurch eine isolierende Schicht entsteht, die zu großen Wärmeverlust der Haut verhindert.

4. Es erinnert dich daran, dich selbst zur Priorität zu machen

Sich selbst zu akzeptieren, ist für viele von uns immer noch eine große Herausforderung. Wir kritisieren laufend unsere Körper und werden unter Druck gesetzt, den Schönheits- und Verhaltensstandards zu entsprechen, die der Rest der Welt festlegt. Deine Beziehung zu Körperbehaarung zu überdenken, kann ein Schritt in Richtung eines positiven Selbstbilds sein. Und es kann dir helfen, zu lernen, dein Leben so zu leben, wie du es möchtest.

  • Mir geht es wirklich so gut. Ich liebe es, Make-up zu tragen und mit meiner Bein- und Achselbehaarung ein niedliches, feminines Outfit zu tragen. Ich fühle mich auf eine viel authentischere Art und Weise schön und so selbstbewusst und sexy. © iffle / reddit
  • Als ich in der Highschool war, habe ich mir regelmäßig die Beine, Unterarme und den Intimbereich rasiert, weil ich mich wegen meiner Haare geschämt habe. Zuerst habe ich aufgehört, mich im Winter zu rasieren, weil zu der Zeit niemand mein Haar gesehen hat. Nach der pieksigen Phase fand ich einfach toll, wie es aussah! Ich habe gelernt, meinen Körper noch mehr zu lieben. © ohlookitsdd / reddit

5. Es stellt sicher, dass du von den richtigen Menschen umgeben bist

Deine Körperbehaarung zu akzeptieren, kann dir auch helfen, Menschen zu finden, die dich wirklich gernhaben und so akzeptieren, wie du bist. Sie werden dich nicht zwingen, dich für sie zu verändern, und werden deinen Körper nicht verurteilen. Stattdessen können solche Menschen dazu beitragen, dass du dich akzeptiert und selbstbewusst fühlst.

  • Ich hasse es, nach dem Rasieren Ausschlag oder juckende Haut zu bekommen, also habe ich aufgehört. Meinem Freund ist es egal und da wir im Bay Area in Kalifornien leben, fällt es auch nicht so auf. Ich sehe viele Frauen mit haarigen Achseln. Wenn der Wind durch die Beinbehaarung fährt, ist das im Vergleich zu der kurzlebigen Glätte nach einer Rasur überraschend angenehm. © Hcat23 / reddit
  • Ich bin Halb-Araberin und lebe in Europa, und mir war immer bewusst, dass meine Körperbehaarung dunkler und sichtbarer ist als bei anderen. Mir war es egal, bis ein Mädchen in der 12. Klasse mich auslachte. Es wurde mir sehr unangenehm und habe es drei Jahre lang im Sommer versteckt, indem ich lange T-Shirts und Hosen getragen habe. Sobald ich mich rasieren durfte, habe ich mehrmals pro Woche praktisch alle Haare unterhalb meiner Nase entfernt. Aber es hat sich alles geändert, nachdem ich einen Freund gefunden habe. Meine Körperbehaarung war mir immer noch unangenehm, bis er sagte: “Körperbehaarung ist etwas Natürliches. Ich mag, wenn man es sieht. Es erinnert mich daran, dass ich nicht mit einem Kind schlafe. Ich finde das attraktiver, als wenn jemand überhaupt keine Körperbehaarung hat.” Er hat mich daran erinnert, dass wir alle es verdienen, uns in unseren Körpern wohlzufühlen — besonders, wenn es um etwas so Natürliches geht. © Naevok / reddit

6. Du hast mehr Zeit für andere Dinge

Frauen geben in ihrem Leben durchschnittlich etwa 9.000€ für Rasierprodukte und bis zu 20.000€ für das Wachsen aus. Deine Körperbehaarung zu akzeptieren, kann dich von diesen Gewohnheiten befreien. Stattdessen kannst du an deiner Zukunft arbeiten, indem du diese Zeit und das Geld in dein persönliches Wachstum steckst oder dir damit kleine Geschenke machst. Später wird sich das in Form von besseren Möglichkeiten und größerem Wohlbefinden auszahlen.

  • Ich habe aufgehört, mir die Arme zu rasieren. Es war mir früher sehr peinlich, weil ich sehr haarig bin und die Haare auch noch dunkel sind. Ich glaubte, etwas stimme mit mir nicht. Jetzt spare ich bei Rasiersachen Geld und brauche beim Duschen nicht so lange. Es ist auch lustig, denn vor einer Weile habe ich überlegt, wieder anzufangen. Und dann war ich kürzlich über Nacht im Krankenhaus und die Krankenschwester musste das Pflaster der Infusionsnadel abreißen. Ich habe gescherzt, dass es wie kostenloses Wachsen sei, woraufhin sie kommentierte: “Nicht, dass du es nötig hättest.” Das hat mein Selbstbewusstsein echt aufgefrischt. Meine Arme sind normale Menschenarme und ich muss mit ihnen nichts machen, worauf ich keine Lust habe. © tomorrowistomato / reddit

Bonus: Es kann helfen, Probleme aus der Vergangenheit zu überwinden

Auch heute noch wird weibliche Körperbehaarung in verschiedenen Kulturen als etwas Unanständiges gesehen. Manche Mädchen werden schon in jungen Jahren gezwungen, den Erwartungen zu entsprechen und die Haare so bald wie möglich zu entfernen. Das kann in Angst und geringem Selbstbewusstsein enden. Seine Körperbehaarung anzuerkennen und zu akzeptieren, kann der erste Schritt sein, um seine Ängste loszuwerden und sich mental stärker zu fühlen.

  • Ich habe es immer nur getan, weil ich als Jugendliche wegen meines Aussehens gemobbt wurde und deshalb ein geringes Selbstbewusstsein hatte. Ich habe mich so sehr angepasst, wie ich nur konnte. Sobald ich älter wurde und es mich weniger kümmerte, habe ich mich eines Tages entschieden, mich nicht mehr zu rasieren und zu sehen, was passiert. Nichts ist passiert. Ich habe mich nie wieder rasiert. © reusablethrowaway- / reddit

Was ist eure Einstellung zu Körperbehaarung? Könntet ihr komplett auf die Haarentfernung verzichten?

Sonnenseite/Gesundheit/5+ Gründe, warum du von deiner Körperbehaarung profitieren kannst
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen