Sonnenseite
Sonnenseite

7 Hausmittel, die den Körpergeruch bekämpfen können

Keine 2 Menschen auf diesem Planeten haben den gleichen Körpergeruch und jeder Mensch hat seinen eigenen, einzigartigen Geruch. Es ist zwar ganz natürlich, dass unser Körper unterschiedliche Gerüche produziert, aber es kann ein Grund zur Sorge sein, wenn diese Gerüche besonders stark und unangenehm werden. Aber keine Panik! Wir haben eine einfache Lösung für dich, die aus Zutaten besteht, die du wahrscheinlich schon zu Hause hast.

Wir bei Sonnenseite sind Liebhaber von selbstgemachten und natürlichen Alternativen für Schönheits- und Selbstpflegeprodukte. Wir freuen uns, diese Entdeckungen mit dir zu teilen!

1. Essig-Fußbad

Essig ist ein starkes antibakterielles Hausmittel, das aufgrund der enthaltenen Essigsäure verschiedene Arten von Bakterien, Pilzen und Mikroben bekämpft. Essigsäure hilft nachweislich gegen Fußgeruch und Fußpilz.

Um ein Fußbad mit Essig zu machen, kombiniere:

  • 1 Teil Essig
  • 2 Teile Wasser
  • ein paar Tropfen deines bevorzugten ätherischen Öls (optional)

Verrühre alles in einer Schüssel und lass deine Füße 10 bis 20 Minuten lang einweichen. Mach das einmal am Tag und du wirst sehen, wie deine stinkenden Füße verschwinden!

2. Körperpeeling aus Kaffeesatz

Kaffeesatz ist bekannt für seine geruchsabsorbierenden Eigenschaften. Wegen seines starken Aromas kannst du deine Hände mit etwas Kaffeesatz schrubben, um andere starke Küchengerüche wie Fisch, Knoblauch und Zwiebeln zu entfernen. Alternativ kannst du Kaffeesatz auch zur Reduzierung von Körpergeruch verwenden, indem du ihn als Körperpeeling verwendest, um abgestorbene Hautzellen abzuschälen und neue, saubere Haut zum Vorschein zu bringen.

Um ein Kaffee-Körperpeeling herzustellen, kombiniere:

  • 1 Teil Kaffeesatz
  • 1 Teil Kokosnuss- oder Olivenöl
  • ein paar Tropfen deines bevorzugten ätherischen Öls

Mische alle Zutaten in einer kleinen Schüssel oder einem Glas.

Befeuchte deine Haut und trage das Peeling auf deinen Körper auf. Massiere es sanft ein, um deine Haut zu peelen. Spüle es mit milder Seife und Wasser ab. Verwende das Peeling einmal in der Woche oder immer dann, wenn du mit stinkenden Zutaten kochst.

3. Reinigungsmittel mit Zitrone

Zitronen sind reich an Vitamin C und Zitronensäure, die helfen, deinen Körper vor geruchsverursachenden Bakterien zu schützen. Das Trinken von Zitronenwasser und das Auftragen von Zitronensaft auf deine Achselhöhlen kann den pH-Wert deines Körpers verändern, was auch deinen Körpergeruch verbessern kann. Mediziner haben festgestellt, dass die in Zitronen enthaltenen Säuren in der Sonne stark reagieren können. Deshalb solltest du den Reiniger am besten nachts anwenden oder wenn du weißt, dass du dich im Haus aufhältst.

Um dein Reinigungsmittel mit Zitronenwasser zu machen, mische:

  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Tasse Wasser

Du kannst diese Mischung trinken oder einen Wattebausch eintauchen und den Reiniger auf deine Haut auftragen.

4. Geruchsneutralisierer mit Alkohol

Da üble Gerüche in der Regel durch Bakterien verursacht werden, können die bakterientötenden Eigenschaften von Alkohol helfen, starken Körpergeruch zu verhindern. Wenn du ein schnelles Deo brauchst, besprühst du dich mit etwas Franzbranntwein und trägst ihn auf deine verschwitzten Achseln auf. Vermeide es, Alkohol auf frisch rasierter oder gewachster Haut zu verwenden, um Alkoholstiche zu vermeiden.

5. Kokosnussöl als Mundspülung

Kokosnussöl ist reich an antibakteriellen Eigenschaften, die nachweislich zur Mundhygiene beitragen. Dieses vielseitige Öl kann Zahnbelag, Zahnfleischentzündungen und Mundgeruch reduzieren.

Um Kokosöl als Mundspülung, auch bekannt als Ölziehen, zu verwenden, gurgle:

  • 1 bis 2 Esslöffel Extra Natives Kokosnussöl

Spüle es im Mund umher und gurgle mindestens 5 Minuten lang oder bis zu 20 Minuten lang im Rachen. Spucke das Öl aus und spüle es mit etwas warmem Wasser herunter.

6. Backpulver-Deo

Backpulver wird in vielen Branchen als Geruchsneutralisator eingesetzt, weil es Gerüche gut absorbiert. Auch viele handelsübliche Deos enthalten Backpulver, um Körpergeruch zu bekämpfen. Wenn du Natron in seiner reinen Form direkt auf deine Haut aufträgst, kann es jedoch zu Empfindlichkeitsreaktionen führen, daher solltest du es am besten mit etwas anderem mischen, bevor du es verwendest.

Um ein trockenes Deo mit Backpulver herzustellen, mische:

  • 1 Teil Backpulver
  • 6 Teile Speisestärke


Gib es in einen Shaker und schüttle es vor dem Auftragen leicht.

Um ein feuchtes Deo mit Backpulver herzustellen, kombiniere:

  • 1 Teil Backpulver
  • 2 Teile Kokosnussöl

Vermische die Zutaten in einer kleinen Schüssel und massiere sie sanft auf die Haut. Für ein Deo ohne Öl kannst du eine Paste aus einem Teelöffel Backpulver und etwas Wasser herstellen. Trage die Paste auf die Achseln auf und lass sie vollständig trocknen, bevor du dich anziehst.

7. Knoblauch-Tonikum-Geruchsentferner

Obwohl viele seinen Geruch als überwältigend und unangenehm empfinden, hat sich herausgestellt, dass Knoblauch aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften Körpergerüche bekämpfen kann. Indem du einfach mehr Knoblauch in deine Ernährung aufnimmst, können starke Körpergerüche verbessert werden.

Um ein Knoblauch-Tonikum zur Geruchsbeseitigung herzustellen, kombiniere:

  • 3 geschälte Knoblauchzehen
  • 2 Tassen Wasser

Bringe den Knoblauch und das Wasser 10 bis 15 Minuten lang zum Kochen. Lasse die Mischung abkühlen und seihe sie ab. Trage das Tonikum auf deinen Körper auf und lasse es etwa 30 Minuten einwirken, bevor du es abspülst. Wiederhole diese Prozedur täglich und beobachte, was dann passiert!

Hattest du schon einmal Probleme mit Körpergeruch? Wie hast du sie gelöst?

Sonnenseite/Gesundheit/7 Hausmittel, die den Körpergeruch bekämpfen können
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen