Sonnenseite
Sonnenseite

Warum es besser ist, sich zu Hause sofort umzuziehen

Wenn du nach einem langen Arbeitstag endlich nach Hause kommst, bist du meist zu erschöpft und antriebslos, um dich direkt umzuziehen. Du kochst, machst den Abwasch und bringst deine Kinder ins Bett, während du noch immer die gleiche Jeans und den gleichen Pulli von heute Morgen trägst. Wie sich jedoch herausstellt, ist das gar nicht so ungefährlich und kann deine Gesundheit und dein Aussehen negativ beeinträchtigen.

Wir von Sonnenseite haben uns entschieden einmal einen genaueren Blick darauf zu werfen, was passiert, wenn du den ganzen Tag in deiner Kleidung bleibst.

1. Es ist nicht gut für deine Venen

Deine Skinny-Jeans stehen dir mit Sicherheit richtig gut, aber wenn du sie Zuhause nicht ausziehst, machst du deiner Gesundheit wirklich keinen Gefallen. Unsere Kleidung, die wir im Alltag tragen, ist viel enger als bequeme Heimtextilien und kann die Blutzirkulation negativ beeinflussen. Einengende Kleidung kann den Blutfluss verringern, und bei kontinuierlichem Tragen die Venen gefährden.

2. Du kannst Bakterien ins Haus bringen

Auch wenn dich das Tragen der gleichen Klamotten über den Tag hinweg nicht krank machen kann, besteht dennoch die Möglichkeit, dass du Keime und Bakterien in dein Haus bringst, die verschiedene Infektionen auslösen können. Einige dieser Bakterien sind Acinetobacter, der Atemwegsinfektionen verursacht, und Staphylococcus aureus, der Entzündungen in verschiedenen Körperteilen hervorrufen kann und gegen viele Medikamente resistent ist.

Ärzte sind zwar der Meinung, dass du dir nicht zu viele Sorgen darüber machen solltest, diese Bakterien auf deiner Kleidung ins Haus zu tragen, aber es ist immer noch möglich, von ihnen befallen zu werden. Deshalb ist die sicherste Lösung, nicht in deiner Kleidung im Haus herumzulaufen.

3. Es kann Körperakne verursachen

Wenn du unter lästiger Akne auf Schultern oder Rücken leidest, solltest du einen genaueren Blick auf deine Kleidung werfen. Synthetische Stoffe sehen zwar sehr gut aus, aber sie hindern deine Haut am Atmen und stauen die Wärme am Körper, was zu Pickeln führt.

Auch die schlechte Angewohnheit, nach dem Sport in deiner Sportbekleidung zu bleiben, kann Pickel an Hals oder Brust zur Folge haben. Für den Sport konzipierte Kleidung soll dafür sorgen, dass du dich beim Training wohlfühlst. Wenn du sie aber nach dem Training nicht ausziehst, kann das die Poren verstopfen und zu Mitessern führen.

4. Es kann Magenbeschwerden verursachen

Hautenge Kleidung kann in die Taille einschneiden und gesundheitliche Probleme verursachen, die weit über Unbehagen hinausgehen. Bekleidung, die Druck auf den Bauch ausübt, kann verschiedene Verdauungsbeschwerden auslösen, darunter auch sauren Reflux — eines der häufigsten Darmprobleme. Wenn du dich nicht von deiner Skinny-Jeans oder deinem Bleistiftrock trennen kannst, versuche wenigstens, sie nicht jeden Tag zu tragen und wechsle in etwas Bequemes, sobald du nach Hause kommst.

Ziehst du dich immer um, wenn du nach Hause kommst?

Sonnenseite/Gesundheit/Warum es besser ist, sich zu Hause sofort umzuziehen
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen