Sonnenseite
Sonnenseite

10 Dinge, die Frauen erleben, wenn sie mit mehr als einem Kind schwanger sind

Manchmal spüren Mütter von Mehrlingen von Anfang an, dass sie mehr als ein Baby bekommen werden. Für andere kommt diese Nachricht völlig überraschend. Aber es gibt einige Symptome, die Frauen spüren, ob es Zwillinge, Drillinge oder Mehrlinge werden, noch bevor der Ultraschall es bestätigt. Für werdende Mütter ist es aufregend, Anzeichen oder subtile Hinweise in ihrem Körper zu bemerken, die auf ein vermehrtes Glück hinweisen.

Hier auf der Sonnenseite berichten wir dir von Anzeichen und Hinweisen, um unterscheiden zu können, ob es sich um eine einfache oder mehrfache Schwangerschaft handelt. Aber ob eins oder zwei, für jede Mutter ist es eine einzigartige Erfahrung, ein Kind auf die Welt zu bringen.

1. Die morgendliche Übelkeit tritt häufiger und länger auf

Übelkeit und Erbrechen gehören zu den häufigsten Beschwerden, die bei Frauen im ersten Trimester auftreten. Studien zeigen, dass diese Beschwerden eine frühe Vorhersage für eine Einzel- oder Mehrlingsschwangerschaft sein können. Ebenso kann man Rückschlüsse auf das Geschlecht des Babys ziehen.

Werdende Mütter, die mehr als ein Baby in sich tragen, können sich auf eine schwere und lang anhaltende morgendliche Übelkeit einstellen. Dies gilt umso mehr, wenn die Babys weiblich sind.

2. Die Geburt kann sich um ein paar Wochen verschieben

Eine Einlingsschwangerschaft dauert zwischen 38 und 40 Wochen, aber Mehrlinge werden in der Regel früher geboren. Das Risiko vorzeitiger Wehen steigt mit der Anzahl der Babys. Eine Studie ergab, dass 42 % der Mehrlingsgeburten Frühgeburten waren, gegenüber 6,4 % bei Einlingsgeburten.

3. Du wirst während der Schwangerschaft mehr zunehmen

Eine beschleunigte Gewichtszunahme ist kein eindeutiger Hinweis auf eine Mehrlingsschwangerschaft. Aber natürlich wird der Bauch größer, als bei einer Einlingsschwangerschaft, und viele Mütter können quasi sehen, dass sie mehr als ein Baby austragen, weil ihr Bauch so schnell wächst. Weitere Einflussfaktoren bei der Geichtszunahme während der Schwangerschaft sind u.a. die Körpergröße, das vorherige Gewicht, die Ernährung und der Körpertyp selbst.

4. Die Empfindlichkeit der Brust kann zunehmen

Ein weiteres intensives Anzeichen für eine Mehrlingsschwangerschaft ist das vermehrte Brustspannen. Hormonelle Veränderungen führen dazu, dass sich die Brüste geschwollen und wund anfühlen. Dann wird es Zeit, sich zu verwöhnen und einen Umstands-BH zu kaufen. Sie wurden speziell dafür entwickelt, genau diese Beschwerden zu lindern.

5. Mehr Besuche beim Gynäkologen

Mehrlingsschwangerschaften erfordern eine intensive Überwachung des Zustands der Föten. Im Gegensatz zur Einlingsschwangerschaft sind mehr Föten in der Gebärmutter, was zu einer Reihe von Komplikationen für Mutter und Kinder führen kann. Eine frühzeitige Erkennung und eine rechtzeitige Behandlung verringern das Risiko für Schäden in der Schwangerschaft.

6. Du wirst die Bewegungen deiner Kleinen mehr spüren

Für viele Frauen ist das Gefühl des ersten Tritts des Babys einer der aufregendsten Momente in der Schwangerschaft. Babys beginnen normalerweise um die 20. Woche mit dem Treten. Verständlich ist, dass Mütter mit Mehrlingen häufigere Kindsbewegungen erleben. Drillings-, Vierlings- und Fünflingsschwangerschaften können eine kleine Herausforderung werden, wenn die Kleinen im Mutterleib keine Ruhe geben.

7. Ein Kaiserschnitt birgt weniger Risiken als eine natürliche Entbindung

Es ist ratsam, die Geburtsoptionen im Voraus zu besprechen, vor allem, wenn mehr als ein Baby unterwegs ist. Im Falle einer Mehrlingsschwangerschaft endet fast die Hälfte (49 %) mit einem Kaiserschnitt. Eine natürliche Geburt von Zwillingen ist aber möglich, wenn das erste Baby mit dem Kopf nach unten geboren wird.

8. Ein Hormon lässt erkennen, ob es Mehrlinge werden

Wird eine Frau schwanger, beginnt ihr Körper, das Hormon humanes Choriongonadotropin (hCG) zu produzieren. Sein Wert steigt in den ersten Wochen der Schwangerschaft. Es gibt Tests für zu Hause, die das Hormon im Urin nachweisen. Mehrere Studien haben bestätigt, dass hohe Werte dieses Hormons ein Indikator für eine Mehrlingsschwangerschaft sind.

9. Der Blutdruck ist tendenziell höher

Bei Frauen mit Zwillingsschwangerschaften bleibt der Blutdruck von Woche 6 bis Woche 30 stabil. Im letzten Trimester beginnt er, stetig zu steigen. Daher ist eine regelmäßige Untersuchung sinnvoll, um Komplikationen für Mutter und Neugeborene zum Zeitpunkt der Geburt zu verhindern.

10. Es kann zu einer Frühgeburt kommen

Mit mehr als einem Baby schwanger zu sein, birgt größere Risiken bei der Geburt und oft kommt es zu Frühgeburt. Frühchen werden vor der 28. Woche geboren. Ihre Körper und Organe sind noch nicht vollständig ausgereift. Sie sind sehr verletzlich, klein und haben ein sehr niedriges Geburtsgewicht, weniger als 2.500 Gramm.

Sie brauchen Hilfe beim Atmen, Essen, bei der Abwehr von Infektionen und müssen warmgehalten werden. Aber dank des medizinischen Fortschritts kommen sie durch und die Neugeborenen erholen sich schnell auf der neonatologischen Intensivstation.

Was war deine erste Reaktion, als du erfahren hast, dass du ein Baby erwartest? Teile deine lustigsten Schwangerschaftsgeschichten unten in den Kommentaren.

Sonnenseite/Mädchenkram/10 Dinge, die Frauen erleben, wenn sie mit mehr als einem Kind schwanger sind
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen