Sonnenseite
Sonnenseite

9 Retro-Diven, deren Beauty-Geheimnisse heute nicht mehr bizarr wirken

Frauen von heute können auf viele Schönheitsprodukte zurückgreifen. Und mit Hilfe von Kosmetika und plastischer Chirurgie ist eine Verjüngung oder das Korrigieren des Aussehens kein Problem mehr. Aber die Stars im goldenen Zeitalter Hollywoods hatten diese Vorteile noch nicht, und so nutzten sie verschiedene Tricks, darunter auch einige Bizarre.

Auf Sonnenseite feiern wir den Einfallsreichtum der Damen. Viele ihrer Beauty-Geheimnisse konnten sich durchsetzten und sind auch heute noch aktuell. Als Bonus verraten wir dir das Geheimnis, das Michèle Mercier seit Jahren schön hält.

1. Ginger Rogers schlief im Freien

Die Hollywood-Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin Ginger Rogers gestand, dass sie nicht gerne in Schönheitssalons ging. Um ihr jugendliches Aussehen zu bewahren, verzichtete sie außerhalb der Arbeit auf Make-up. Sie trug am Abend eine nährende Creme auf und wusch ihr Gesicht morgens mit einer Seife auf Ölbasis. Außerdem führte der Star einen gesunden Lebensstil. Sie ernährte sich gesund und spielte zweimal pro Woche Tennis.

Aber das verblüffendste Geheimnis für ihre strahlende Haut war, dass sie im Freien schlief. Ginger Rogers und ihr Mann schliefen draußen. Nur während der Regenzeit schliefen sie im Haus.

2. Jean Harlow rieb ihre Kopfhaut mit warmen Olivenöl ein

Jean Harlow war die erste Platinblondine Hollywoods. Max Factor arbeitete persönlich an ihrem Image und so wurde die Schauspielerin auch zur Schönheitsexpertin. Sie riet den Frauen, Cremes auf die Haut im Gesicht nicht einzureiben, sondern aufzutupfen. Jean sagte auch, dass die Zähne in kreisenden Bewegungen geputzt werden sollten und nicht von oben nach unten.

Für schönes, kräftiges Haar empfahl der Star, die Kopfhaut mindestens einmal im Monat mit warmen Olivenöl einzureiben. Tägliche Kopfhautmassagen und Haare bürsten gehörten ebenfalls zu ihren Beauty-Geheimnissen.

3. Marilyn Monroe zeichnete weiße Dreiecke in ihre Augenwinkel und benutzte roten Eyeliner

Der Maskenbildner Allan “Whitey” Snyder war für das Aussehen der berühmten Femme Fatale verantwortlich. Er benutzte einen interessanten Trick, um Marilyn Monroes Augen größer, weiter und strahlender aussehen zu lassen.

An den äußeren Augenwinkeln der Filmdiva zeichnete Snyder kleine weiße Dreiecke, genau zwischen dem oberen und unteren Lidstrich. Dadurch wirkten die Augen der Schauspielerin offener. Außerdem akzentuierte er die inneren Augenwinkel von Marilyn mit rotem Eyeliner, damit ihre Augen noch mehr strahlten.

4. Vivien Leigh nutzte Lippenstift für vollere Lippen

Die Schauspielerin, die Scarlett O’Hara in Vom Winde verweht spielte, fand, dass ihre Lippen nicht voll genug waren. Also schminkte Vivien ihre Lippen so, dass der Lippenstift über die Unterlippe hinausging.

Und dieser Beauty-Tipp wurde schnell sehr beliebt. Ein Make-up-Ratgeber aus den 1940er Jahren riet Frauen, die Kontur außerhalb der natürlichen Lippenlinie zu ziehen. Dieser Trick lässt nämlich die Lippen voller erscheinen, so dass keine “Schönheitsinjektionen” notwendig sind.

5. Marlene Dietrich benutzte Klebeband, um ihre Brüste zu heben

Die legendäre Marlene Dietrich war eine echte Stilikone und ihrer Zeit weit voraus. Sie erfand ihre eigene Methode des kosmetischen Liftings. Die Schauspielerin benutzte Klebestreifen, um die erschlaffende Haut in ihrem Gesicht und am Hals zu straffen. Einigen Quellen zufolge nutzte sie auch Klebeband, um ihren Busen in Form zu bringen, wenn sie ein Kleid ohne BH trug.

Auch Maria Riva, die Tochter der Filmdiva, hatte darüber gesprochen. Ihr zufolge benutzte Marlene Dietrich breite Streifen Klebeband, um ihren Busen optisch zu straffen, der selbst in ihrer Jugend alles andere als ideal war.

6. Fannie Ward hing jeden Tag kopfüber

Die Stummfilmschauspielerin Fannie Ward wurde als “ewig jung” bezeichnet. Es heißt, dass sie mit 55 Jahren noch ein siebenjähriges Mädchen spielen konnte, weil ihre Haut so frisch und jugendlich aussah.

Fannie behauptete, das Geheimnis ihrer Jugend sei einfach: sie hing jeden Tag kopfüber, indem sie ihre Füße an einem Türrahmen einhakte. Der Star glaubte, dass dadurch das Blut besser zu ihrem Gesicht fließen und es nähren, erfrischen und revitalisieren konnte. Laut Fannie Ward war es das, was ihre Haut vor der Alterung bewahrte.

7. Ida Lupino nutzte ein Salzpeeling

Die Schauspielerin und Regisseurin Ida Lupino gab zu, dass sie etwas radikalere Methoden zur Pflege ihrer Haut nutzte. Sie bestreute einen Schwamm mit Salz und massierte sanft ihr Gesicht und ihren Hals in kreisenden Bewegungen. Nach dieser Prozedur ließ sie 30 Minuten eine Honigmaske auf ihr Gesicht einwirken.

Der Star peelte zweimal pro Woche ihre Gesicht mit Salz und man muss sagen, dass diese Methode bei ihr sehr gut funktioniert hatte.

8. Selena Royle nutzte Klebeband zwischen ihren Augenbrauen

Die Film- und Fernsehschauspielerin Selena Royle empfahl in einem Artikel, allen Frauen ein Stück Klebeband in Form eines Diamanten zwischen ihre Augenbrauen zu kleben. Selena war sich sicher, dass das den Frauen half, weniger die Stirn zu runzeln und so Falten vorzubeugen.

Der Star sagte auch, dass Frauen auch zu Hause bei der Hausarbeit das Klebeband auf die Stirn kleben sollten. Sie war davon überzeugt, dass auch Hausfrauen an ihre Schönheit denken sollten.

9. Carole Lombard trug blaue Wimperntusche

Die charmante Schauspielerin Carole Lombard hatte einen hypnotisierenden Blick. Den erreichte sie mit blauer Wimperntusche. Außerdem benutzte sie lila Lidschatten, um das Blau ihrer Augen zu betonen.

In den 1930er Jahren riet Carol den Frauen, ihren Mund weit zu öffnen, wenn sie ihre Wimpern schminkten, denn so wurde das Gesicht maximal gestrafft und der Mascara verschmierte nicht beim Auftragen. Vielleicht ist es dieser schönen Blondine zu verdanken, dass Frauen auf der ganzen Welt begannen, ihre Augen mit offenem Mund zu schminken.

Bonus: Michèle Mercier kaufte nur günstige Cremes

Berühmt für ihre Schönheit, brach die französische Schauspielerin Michèle Mercier zu ihrer Zeit viele Herzen. Sie spielte die Hauptrolle in Angélique. Frauen auf der ganzen Welt wollten Michèles Beauty-Geheimnisse kennen, um ihrer Perfektion ein Stückchen näher zu kommen.

Aber die Schauspielerin hatte von Natur aus weiche und reine Haut. Natürlich musste sie sie trotzdem pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen. Mercier gab aber zu, dass sie nie teure Kosmetika benutzte und stattdessen die einfachsten Cremes mit natürlichen Zutaten bevorzugte.

Welche dieser Tipps sind deiner Meinung nach noch aktuell? Verrate uns, welche Beauty-Geheimnisse du nutzt.

Sonnenseite/Mädchenkram/9 Retro-Diven, deren Beauty-Geheimnisse heute nicht mehr bizarr wirken
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen