Sonnenseite
Sonnenseite

High Heels schädigen nicht nur die Füße: Es gibt 3 weitere Körperteile, für die sie ebenfalls eine Gefahr darstellen

Laut der Amerikanischen Podiatrischen Ärztekammer leiden 71% aller Frauen, die Absatzschuhe tragen, währendessen unter Schmerzen. Doch nicht nur die Füße können in Mitleidenschaft gezogen werden. Auch andere Körperteile können Schaden nehmen, und das kann sogar zu ernsteren Gesundheitsproblemen führen.

Wir von Sonnenseite wollen, dass ihr erfahrt, wie das Tragen von Absatzschuhen eurem Körper schaden kann. Am Ende des Artikels verraten wir euch auch, was genau mit euren Füßen passieren kann, wenn ihr öfter als nötig High Heels tragt.

1. Hüften

Wenn ihr High Heels tragt, muss euer Körper das Gleichgewicht halten. Dazu wird der untere Rücken nach vorne gedrückt und die Stellung von Hüfte und Wirbelsäule verändert sich. Eure Hüftbeuger müssen permanent angespannt sein, um das Gleichgewicht zu halten. Wenn ihr oft und lange Zeit hohe Absätze tragt, können sich diese Muskeln verkürzen und zusammenziehen, was wiederum zu Hüftschmerzen führen kann.

2. Knie

Beim Tragen von High Heels verlagert sich euer Gewicht auf die Fußballen. Dadurch müssen sich eure Knie nach vorne beugen, um das Gleichgewicht zu halten. Dieser zusätzliche Druck kann langfristig zu Arthrose führen. Häufige Symptome sind Gelenkschmerzen, Steifheit und eingeschränkte Bewegungsfreiheit.

3. Wirbelsäule

Normalerweise ist die Wirbelsäule leicht gekrümmt. Dadurch kann sie die Belastung durch die Körperbewegungen verringern. Wenn ihr Absatzschuhe tragt, wird die Krümmung des unteren Rückens verstärkt, und die Ausrichtung der Wirbelsäule verschiebt sich. Dies kann zu einer Überbeanspruchung der Muskeln und zu Rückenschmerzen führen.

Anatomische Veränderungen der Wirbelsäule können zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, dass sich eine Erkrankung der Spinalnerven, die sogenannte Foramenstenose, entwickelt. Sie kann Schmerzen, Muskelschwäche, Spasmen und Krämpfe verursachen.

Bonus: High Heels können auch Fußbeschwerden verursachen

  • Ballenzehen. Spitz zulaufende Absatzschuhe drücken die Zehen auf engstem Raum zusammen. Dadurch neigt sich der große Zeh in Richtung des zweiten Zehs und es entsteht ein Ballen, also eine Erhebung an der Seite des großen Zehs. Zwar wird angenommen, dass Ballenzehen genetisch bedingt sind, aber man kann sie dennoch entwickeln oder verschlimmern, wenn man bestimmte Voraussetzungen hat, z. B. Plattfüße, und häufig hohe Absätze trägt.
  • Achillessehnenentzündung. Das Tragen von Schuhen mit hohen Abätzen kann dazu führen, dass eure Sprunggelenke in ihrer Beweglichkeit und Kraft eingeschränkt werden können. Außerdem kann sich die Achillessehne an der Stelle, an der sie am Fersenbein ansetzt, zusammenziehen. Dies kann zu einer Achillessehnenentzündung führen, einer Art von Sehnenentzündung. Einige der Symptome sind Schmerzen an der Rückseite der Fersen, Schwellungen und eine eingeschränkte Beweglichkeit beim Beugen des Fußes.
  • Hammerzehen. Eine weitere Erkrankung, die durch das Tragen von engen, spitz zulaufenden High Heels verursacht werden kann, ist die Hammerzehe. Wenn eure Zehen zusammengedrückt werden, beginnen sie sich nach unten zu krümmen. Im Laufe der Zeit kann dieser Zustand schmerzhaft werden und dazu führen, dass ihr eure Zehen nicht mehr beugen könnt.
  • Hühneraugen und Hornhaut. Der Druck, den das Tragen hoher Absätze auf die Füße ausübt, kann zu Hühneraugen und Hornhaut führen. Insbesondere, wenn eure Schuhe zu eng sind, denn das verursacht zusätzliche Reibung. Normalerweise sind Hühneraugen schmerzfrei, aber können schmerzhaft werden und sich sogar infizieren.
  • Morton-Neurom. Aufgrund des erhöhten Drucks auf euren Fuß können die dort befindlichen Nerven zusammengedrückt und gereizt werden. Dadurch kann sich der Nerv, der zu den Zehen führt, verdicken und schmerzhaft werden.
  • Plantarfasziitis. Das Tragen von engen Schuhen kann zu dieser Erkrankung führen. Sie entsteht, wenn sich die Plantarfaszie, ein Gewebe, das den Fersenknochen mit den Zehen verbindet, entzündet oder gereizt wird. Dieses Gewebe stützt die Fußwölbung und fungiert als Stoßdämpfer. Wenn es geschädigt ist, kann es zu Schmerzen, Steifheit und Schwellungen in der Ferse kommen.

Wie oft tragt ihr hohe Absätze? Merkt ihr, wie sie sich auf euren Körper auswirken? Bitte teilt eure Erfahrungen in den Kommentaren!

Sonnenseite/Mädchenkram/High Heels schädigen nicht nur die Füße: Es gibt 3 weitere Körperteile, für die sie ebenfalls eine Gefahr darstellen
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen