Sonnenseite
Sonnenseite

10 Fehler beim Aufladen, die du sofort vermeiden kannst

Die Art und Weise, wie du dein Handy auflädst, kann nicht nur für deine Stromrechnung und deine Sicherheit entscheidend sein, sondern auch für die Lebensdauer des Akkus. Die heutigen Handy-Akkus basieren auf einer genauen Anzahl von Ladezyklen. Damit sie länger halten, sollten sie nie zu 100 % aufgeladen werden oder auf 0 % fallen.

Bei Sonnenseite findest du weitere Tipps, wie du dein Handy richtig auflädst, damit du es optimal und gefahrlos nutzen kannst

1. Das Ladegerät immer in der Steckdose lassen.

Ein Ladegerät verbraucht ständig Strom, wenn es in der Steckdose steckt, auch wenn das Handy nicht angeschlossen ist. Das ist nicht gut für deine Stromrechnung. Außerdem gibt der Transformator Wärme ab, die sich langsam staut und dazu führen kann, dass etwas in der Nähe Feuer fängt. Wenn die Luft im Raum feucht genug ist, kann sie den Transformator kurzschließen und einen Brand verursachen.

Wenn du es gerade nicht verwendest, ziehe immer den Stecker des Ladegeräts aus der Steckdose.

2. Die Batterie auf 100 % aufladen

Wenn du den Akku deines Handys jedes Mal auf 100 % auflädst, verkürzt das die Lebensdauer des Akkus. Das liegt daran, dass jeder Akku eine bestimmte Anzahl von Ladezyklen hat, und wenn du ihn immer zu 100 % auflädst, enden diese Zyklen früher.

Die allgemeine Regel lautet, den Akku einmal im Monat vollständig aufzuladen und ihn ansonsten zwischen 20 % und 80 % zu halten.

3. Die Batterie leer werden lassen, bevor du dein Handy wieder auflädst.

Es ist auch nicht gut, die Batterie leer werden zu lassen. Deshalb arbeiten die neuesten Lithium-basierten Akkus, wie bereits gesagt, mit Ladezyklen. Wenn du also den Akku sterben lässt, zerstörst du Schritt für Schritt die Lebensdauer deines Geräts.

4. Das Handy über Nacht aufladen.

Wenn du dein Handy die ganze Nacht aufladen lässt, verschwendest du Strom und lädst den Akku mehr als nötig. Dadurch werden auch die Ladezyklen des Akkus beeinträchtigt.

Ein weiterer Grund, das Handy nie über Nacht aufladen zu lassen, ist, dass es nicht überhitzen darf.

5. Das Handy benutzen, während es auflädt.

Du solltest den Akku deines Handys nicht ständig belasten, während du versuchst, es aufzuladen. Das führt zu einer Überbeanspruchung des Akkus, der nun versucht, zwei Dinge auf einmal zu tun.

Wenn dich jemand anruft, kannst du das Telefon (und das Ladegerät) aus der Steckdose ziehen und es wieder anstecken, wenn du das Gespräch beendet hast.

6. Das Handy auch dann aufladen, wenn man mehr als 20 % Akku hat.

Ständig dein Handy aufzuladen, ist schlecht, denn dadurch kann die Lebensdauer des Akkus verkürzt werden.

Die beste Art, den Akku zu nutzen, ist, ihn nur dann aufzuladen, wenn es nötig ist: Das heißt, wenn er unter 20 %, aber mindestens über 5 % liegt.

7. Die Handyhülle beim Aufladen nicht abnehmen.

Einer der Hauptfeinde der Akkus ist die Hitze. Wenn du dein Handy mit der Hülle auflädst, schließt du die entstehende Wärme ein. Das führt dazu, dass sich der Akku und andere interne Komponenten des Telefons erhitzen.

Bevor du dein Handy auflädst, solltest du die Hülle entfernen, damit der Akku “durchatmen” kann.

8. Billige Ladegeräte verwenden.

Jedes Handy hat ein kompatibles Ladegerät, das nicht durch ein anderes einer anderen Marke oder eines, das für ein anderes Modell bestimmt war, ersetzt werden sollte. Wenn du nicht das richtige Ladegerät verwendest, könnte die Energie, die an den Akku übertragen wird, zu viel oder zu wenig sein. Das kann zu einer Überhitzung oder zu einer sehr langsamen Ladung führen.

Das beste Ladegerät für dein Handy ist das, das du beim Kauf des Handys erhalten hast. Wenn es kaputtgeht oder du es verloren hast, kannst du es jederzeit nachbestellen, aber achte darauf, dass es das gleiche Modell ist!

9. Die Verwendung unbekannter Akku-Apps, die den Akku belasten.

Kostenlose Apps können hilfreich sein, um die Leistung deines Akkus zu überwachen, aber du solltest vorsichtig sein, welche du verwendest. Apps, die von unbekannten Quellen entwickelt und von den Smartphone-Herstellern nicht bewertet wurden, können den Akku belasten und Werbungen auf dein Handy herunterladen.

Bevor du eine App verwendest, solltest du immer die Quelle überprüfen, um zu sehen, ob sie zuverlässig ist.

10. Das Handy über deinen Laptop laden.

Laptops werden häufig verwendet, um Handys aufzuladen, aber das dauert länger als an normalen Steckdosen und aktiviert nicht die Schnellladeoption des Akkus.

Wenn du es schneller und auf die bestmögliche Weise aufladen willst, solltest du immer eine Steckdose verwenden.

Welchen dieser Fehler fandest du nützlich? Kennst du andere Dinge, die man vermeiden sollte und die wir dieser Liste hinzufügen können? Bitte sag es uns in den Kommentaren!

Sonnenseite/Tipps & Tricks/10 Fehler beim Aufladen, die du sofort vermeiden kannst
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen