Sonnenseite
Sonnenseite

10 Mode-Hacks auf die Probe gestellt — taugen sie was oder nicht?

Hacks sind Vorgehensweisen, mit denen wir im Prinzip Zeit sparen oder etwas leichter und anders machen können. Aber das trifft nicht immer zu. Im Internet kursieren viele Hacks, die manchmal sogar komplizierter sind als herkömmliche Methoden und deren Ergebnisse zu wünschen übrig lassen.

Wir auf der Sonnenseite lieben Wahrhaftigkeit, und so haben wir einige der beliebtesten Mode-Hacks auf den Prüfstand gestellt und folgendes haben wir herausgefunden.

1. Anpassen des Hosenbundes ohne Gürtel

Das ist ein toller Hack, der dir aus der Patsche hilft. Der Winter ist da und du hast endlich deine Winterklamotten rausgeholt. Du hast die Hose angezogen, die dir letzten Winter so gut gefallen und auch so gut gepasst hat. Aber jetzt, auf halbem Weg zur Arbeit, merkst du, dass sie rutscht und überhaupt nicht mehr so bequem ist, weil du sie jede Minute hochziehen musst.

Aber mit Hilfe einer Schnur, eines Bands, eines Faden oder was immer du zur Hand hast, kannst du dieses Problem beheben. Fädel die Schnur hinten durch die Schlaufen und binde sie fest zu. So sieht man von vorne nichts davon. Einfach, schnell und effektiv.

Bewertung: 10/10

2. Anpassen des BHs an ein One-Shoulder-Shirt

Dieser Trick lässt zu wünschen übrig. Du ziehst einen normalen Träger-BH wie im Bild an, damit eine der Schultern komplett frei liegt. Aber wie du sehen kannst, sieht das Ergebnis eher schlecht als recht aus und ist extrem unangenehm.

Selbst wenn der Träger, der unter den Arm gelegt wird, so weit wie möglich geweitet wird, ist er immer noch zu klein und wölbt die Haut. Das sieht nicht nur lächerlich aus, sondern führt auch dazu, dass die Haut durch Druck und Reibung geschädigt wird, vor allem, wenn du das mehrere Stunden so tragen willst.

Bewertung: 1/10

3. Nahtloses Kürzen der Hosenbeinlänge

Das Ergebnis dieses Hacks war nicht faszinierend, aber auch nicht schlecht und je nach Situation kann das auch nützlich sein. Du legst dir einfach einen Haargummi um jeden Knöchel und steckst den Stoff der Hose ein. So kürzt du die Länge und bekommst einen “orientalischen” Effekt a lá Aladdin.

Die Hose ist kürzer, sieht aber nicht mehr so aus, wie sie aussehen sollte. Du kannst deine Hose auch in die Socken stecken, aber nur wenn du zu Hause bist, denn so läuft man nicht auf der Straße rum und treibt nicht Sport.

Bewertung: 4/10

4. Ein Top wird zum Oberteil mit offenem Rücken

Eine Veränderung des Stils zum Nulltarif kann nie schaden. Und dieser einfache Hack verspricht ein feminines, rückenfreies Oberteil. Man muss sagen, dass er auch hält, was er verspricht.

Es ist ganz einfach. Du schneidest den vorderen Teil ab, machst Öffnungen für das Band und ziehst es durch alle Öffnungen. Du ziehst es an, indem du das Band am Rücken zubindest. Damit es perfekt aussieht, sollten das Band und das Top dieselbe Farbe haben.

Bewertung: 10/10

5. Die “richtige” Art, eine Jeans umzukrempeln

Wir hatten ja keine Ahnung, dass es eine richtige und eine falsche Art gibt, die Hose umzukrempeln. Nachdem wir beides ausprobiert haben, können wir sagen, dass sowohl die übliche Methode als auch der “richtige” Methode denselben Zweck erfüllen und genauso praktisch sind.

Der Schwierigkeitsgrad und der Zeitaufwand beider Varianten sind auch gleich. Der einzige wirkliche Unterschied liegt in der Ästhetik. Aber kremple deine Hosen um, wie es dir gefällt, richtig oder falsch spielt dabei keine Rolle.

Bewertung: 7/10

6. Mach die Hose mit Hakenverschluss enger oder weiter

Einen Knopflochknopf zu verschieben ist einfach und dauert auch nur ein paar Minuten, aber Jeansknöpfe oder Metallverschlüsse sind eine ganz andere Geschichte. Doch mit diesem Trick klappt es ganz gut.

Du brauchst dafür nur eine Sicherheitsnadel und schon kannst du den Platz zwischen dem Haken verändern. Entweder um den Umfang zu verkleinern oder zu vergrößern, wie im Fall auf dem Bild. Platziere die Sicherheitsnadel einfach parallel zum Verschluss und schließe sie dann an der anderen Seite.

Bewertung: 10/10

7. Einen normalen BH für ein rückenfreies Oberteil anpassen

Mit diesem Hack passt der BH tatsächlich perfekt zu einem rückenfreien Oberteil. Es gibt nur ein Problem, er verliert komplett seine Stützkraft, weil die Schulterträger nicht dort ihre Arbeit verrichten, wo sie eigentlich sollten.

Bei einer kleineren Größe oder bei einer Oberweite, die weniger Unterstützung benötigt, könnte dieser Hack vielleicht funktionieren, aber bei 95C wird das schon schwieriger. Andererseits braucht ein kleiner, fester Busen keinen BH, um Dekolleté zu zeigen. Daher macht dieser Hack generell keinen Sinn.

Bewertung: 1/10

8. Ein Hemd wie einen Bolero tragen

Es wäre interessant zu wissen, wer sich diesen Hack ausgedacht hat. Vielleicht jat jemand mal versehentlich ein Hemd verkehrt herum angezogen und dachte sich beim Ergebnis: “Oh, schau mal, das sieht gar nicht schlecht aus. Sieht aus wie ein Bolero”. Und so entstehen Trends in den sozialen Netzwerken.

Wie dem auch sei, dreh das Hemd einfach um, der Kragen zeigt nach unten, und steck deine Arme durch. Das ist nicht grad der krasseste Trick, aber bietet eine Möglichkeit, deinem Outfit einen anderen Touch zu verleihen.

Bewertung: 6/10

9. Knoten, der sich selbst schließt

In jede Kordel wird ein Knoten gemacht, dabei ziehst du jeweils die andere Kordel durch jeden Knoten. Wenn du jetzt an den Enden ziehst, verschließen sie sich. Es ist schwierig, diesen Hack zu bewerten, denn er hat gleichermaßen Vor- und Nachteile.

Einerseits sieht es toll aus und ist einfach zu machen, aber gleichzeitig ist es unbequem, denn dieser Verschluss hat einen Stopper, der dafür sorgt, dass die Kordelzüge nicht genug Spiel haben, um die Hose beim An- und Ausziehen über die Hüfte zu ziehen.

Bewertung: 5/10

10. Verwandle ein langes Top in ein kurzes

Das ist ein weiterer Trick, deren Ergebnis eher ästhetisch als funktional ist. In diesem Fall geht es darum, ein normales Oberteil auf “diskrete” Weise in ein kurzes zu verwandeln. Dabei schneidest du das Oberteil aber nicht ab.

Dazu ziehst du das Top umgekrempelt und verkehrt herum an (mit den Armträgern auf der Hüfte) und den BH über das Top, damit es nicht runterrutscht.

Bewertung: 8/10

Welchen anderen Mode-Hack hast du schon ausprobiert? Schreib uns, wie du damit zurechtgekommen bist.

Sonnenseite/Tipps & Tricks/10 Mode-Hacks auf die Probe gestellt — taugen sie was oder nicht?
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen