Sonnenseite
Sonnenseite

10 Regeln zur Beinpflege, die wir nicht ignorieren sollten

Eine Person, die einen relativ aktiven Lebensstil führt, macht jeden Tag 7.500 Schritte. Das bedeutet, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens genug Schritte macht, um fünfmal um die Erde zu laufen. Um diese wahnsinnige Strecke gehen zu können, sollten wir mehr auf die Gesundheit unserer Beine achten.

Wir bei Sonnenseite haben die Empfehlungen von Ärzten und Experten studiert, die euch helfen werden, eure Beine gut zu pflegen, ohne viel Geld auszugeben.

1. Verwendung von nassem Bimsstein auf trockenen Füßen

Bimsstein ist eine gute Wahl, wenn es darum geht, trockene Haut zu entfernen und die Schwielen zu erweichen. Um das Verfahren sicher zu machen, haltet die Füße und den Bimsstein für 5-10 Minuten in warmem Wasser. Trocknet dann die Füße, aber nicht den Bimsstein, und massiert die Haut 2-3 Minuten lang. Nach der Behandlung wascht ihr den Bimsstein ab und tragt eine Feuchtigkeitscreme auf die Füße auf.

2. Niemals trockene Haut rasieren

Wenn wir unsere Beine ohne Wasser oder spezielle Cremes rasieren, kann es zu Hautreizungen, eingewachsenen Haaren oder sogar einem Brennen kommen. Und wer tiefe Poren oder dickes Haar hat, kann sogar den Effekt von Erdbeerbeinen haben

Von Erdbeerbeinen spricht man, wenn sich kleine schwarze und rote Punkte auf der Haut befinden. Sie entstehen aus verschiedenen Gründen, unter anderem durch eine falsche Rasur. Deshalb sollten wir die Klinge häufig wechseln und niemals trockene Haut rasieren.

3. Phasen der Rasur

Vergesst nicht, die Haut vor der Rasur gründlich zu waschen und zu peelen. Nur so lassen sich Fett und abgestorbene Hautzellen entfernen, die die Poren verstopfen können. Anschließend solltet ihr einen Rasierschaum auftragen, der euer Haar noch mehr schmiert und eure Haut nach dem Duschen mit Feuchtigkeit versorgt.

4. Wählt bequeme Schuhe und macht die, die ihr habt, bequemer

Ärzten zufolge können enge Schuhe, insbesondere solche mit einem schmalen Vorderteil, zu Unebenheiten an den Füßen führen. Um dies zu vermeiden, ist es besser, Schuhe mit einem breiten Vorderteil und flachen Sohlen zu tragen.

Vergesst nicht die stützenden Einlegesohlen, denn Menschen mit Plattfüßen sind anfälliger für Fußprobleme. Einlegesohlen können auch dazu beitragen, die Füße vor ungewollten Verletzungen zu schützen.

5. Verwendung von Spreizern bei Ballenzehen

Wenn ihr bereits Ballenzehen habt, könnt ihr versuchen, Spreizer zu tragen. Sie richten die Zehen richtig aus und verringern die Reibung. Experten empfehlen, flexible Spreizer zu verwenden, weil sie am bequemsten sind.

6. Pflegt die Haut an euren Knien

Hyperpigmentierung ist völlig harmlos, aber manche Menschen versuchen, ihre dunklen Knie aufzuhellen, um sie weniger sichtbar zu machen. Experten empfehlen Peelingprodukte mit Alfa-Hydrosäuren. Sie töten abgestorbene Zellen ab und machen die Haut glatt. Ihr könnt auch hausgemachte Produkte verwenden, zum Beispiel Aloe-Saft und Kurkuma, um den Hautton auszugleichen und die Pigmentierung zu verringern.

Die Nachdunkelung kann auch verhindert werden. Verwendet dazu Sonnenschutzmittel und befeuchtet die Haut jeden Tag.

7. Richtiges Halten eines Epilierers

Epilierer entfernen die Haare an der Wurzel. Wenn ihr es falsch macht, schneidet das Gerät die Haare ab, anstatt sie herauszuziehen. Um dies zu vermeiden, solltet ihr ein Peeling machen und das Gerät richtig anwenden. Haltet das Gerät in einem 90-Grad-Winkel und bewegt es langsam mit leichtem Druck auf die Haut.

8. Tragt nach dem Wachsen keine synthetische Kleidung

Synthetische Stoffe können die traumatisierte Haut reizen. Daher empfehlen Experten, in den ersten Tagen nach dem Waxing Baumwolle oder andere natürliche Materialien zu tragen.

9. Hornhaut von einem Arzt entfernen lassen

Dicke Hornhaut kann unangenehm sein, aber kauft keine speziellen Cremes oder bittet einen Mitarbeiter eines Schönheitssalons, euch zu helfen. Es ist besser, einen Arzt aufzusuchen. Er wird die Stelle polieren und herausfinden, warum ihr Hornhaut habt.

Manche Menschen haben Hornhaut, weil ihre Füße so gebaut sind, und nur ein Arzt kann in einer solchen Situation helfen.

10. Tragt keine Baumwollsocken

Der menschliche Fuß hat etwa 250.000 Schweißdrüsen. Menschen, die viel schwitzen, sollten keine Baumwollsocken tragen. Das Material saugt die Feuchtigkeit auf und lässt sie nicht verdampfen. Wenn man einen ganzen Tag lang Baumwollsocken trägt, riechen sie sehr schlecht.

Denn in einer feuchten Umgebung beginnen Bakterien aktiv zu wachsen. Deshalb ist es wichtig, Stoffe zu tragen, die Polyester enthalten.

Wie pflegt ihr eure Beine? Teilt eure Tipps mit uns!

Habt ihr coole Fotos oder Geschichten und wollt sie auf der Sonnenseite veröffentlichen? Schickt sie gleich HIER und jetzt. Wir freuen uns darauf!

Bildnachweis der Vorschau Depositphotos.com, Depositphotos.com
Sonnenseite/Tipps & Tricks/10 Regeln zur Beinpflege, die wir nicht ignorieren sollten
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen