Sonnenseite
Sonnenseite

14 Dinge, die nicht ins Schlafzimmer gehören

Jeder Mensch verbringt etwa 1/3 seines Lebens (oder sogar mehr) in seinem Schlafzimmer, was der Grund dafür ist, dass dieser Raum angenehm dekoriert sein sollte. Du kennst bestimmt das Gefühl, wenn du in ein Hotel gehst und dir denkst: “Wow, wie haben sie das denn gemacht?” Wir können dir dabei helfen, zuhause genau dasselbe Gefühl zu haben.

Sonnenseite hat Design-Blogs (und mehr) durchforstet und einen kurzen Ratgeber zusammengestellt, der Fehler auflistet, die man bei der Schlafzimmerdekoration häufig macht.

1. Magenta, rote und weiße Farben

Farben beeinflussen die Stimmung und das Verhalten von Menschen. Mit der richtigen Farbe ist es möglich, uns davon zu überzeugen, etwas zu kaufen, uns Sicherheit zu vermitteln oder Nervosität hervorzurufen. Also müssen die Farben in unseren Schlafzimmern uns sagen, wie wir uns fühlen sollen.

Gedeckte Farben helfen uns, uns zu entspannen. Wenn man also die Wahl zwischen matten und glänzenden Farben hat, ist es besser, Ersteres zu wählen.

Es wird angenommen, dass die beste Farbe für das Schlafzimmer ein gedecktes Blau ist, gefolgt von:

  • Grün
  • Blassgelb
  • und Silber

Die ungünstigsten Farben sind Magenta, rote und weiße Farben.

2. Viele Kissen

Kleine Kissen auf dem Sofa oder Bett vermitteln uns Gemütlichkeit, aber in Wirklichkeit sind sie sehr unpraktisch. Denk einmal darüber nach: jedes Mal, wenn du ins Bett gehen möchtest, musst du sie alle zusammensammeln, irgendwohin legen und sie im Morgen wieder schön arrangieren. Es ist einfach zu viel Arbeit.

Für einen gesunden Schlaf braucht man nur ein Kissen, werde den Rest also los. Wenn du ein extra Kissen brauchst, bedeutet das, dass du das falsche Kissen hast und es vermutlich nicht hoch genug ist.

3. Wäschekorb

Zuerst einmal nimmt dein Gehirn einen Haufen dreckiger Wäsche jedes Mal als eine Aufgabe wahr, die es so schnell wie möglich bearbeiten muss. Also könnte es schwieriger sein, dich zu entspannen. Zweitens könnte Dreckwäsche einen schlechten Geruch verursachen.

4. Alte Matratze

Die meisten Menschen wissen nicht, dass auch Matratzen eigene Ablaufdaten haben: normalerweise halten sie 8 bis 10 Jahre. Und viele Leute schlafen immer noch auf 30-40 Jahre alten Matratzen.

Das Problem dabei ist, dass alte Matratzen viele Rückenprobleme verursachen können. Du könntest morgens verspannt und müde sein. Wenn du deine Matratze außerdem nicht regelmäßig reinigst, wird sie voller Staubmilben sein. Je älter eine Matratze ist, desto mehr Insekten leben darin.

5. Helle Lampe oder Deckenleuchte

Eine der schlechtesten Ideen ist eine Deckenleuchte, die direkt über dem Bett hängt. Das helle Licht wird dir direkt ins Gesicht scheinen und Entspannung unmöglich machen. Außerdem kann es so unbequem sein, im Bett zu lesen. Die perfekte Schlafzimmerbeleuchtung besteht aus einer Lampe an jeder Seite des Betts.

6. Fernseher

Die meisten von uns haben einen Fernseher im Schlafzimmer, auf dem wir unsere Lieblingsfilme und -serien schauen können, bevor wir schlafen gehen. Aber ein angeschalteter Fernseher kann unseren Schlaf beeinträchtigen. Er hindert den Körper daran, vernünftig zu schlafen.

Wenn du den Fernseher nicht aus dem Zimmer schaffen kannst, solltest du ihn spät nachts nicht mehr anschalten.

7. Dünne Vorhänge

Die beste Wahl für das Schlafzimmer sind sehr schwere Vorhänge, die die Fenster komplett verdecken. Leichte, dünne Vorhänge lassen Licht durch, also wird es schwierig sein, zu schlafen — besonders, wenn du gerne ein Mittagsschläfchen machst.

Es ist wichtig, auch auf die Position der Vorhänge zu achten. Je höher sie hängen, desto besser. Ansonsten könnten die Wände zu niedrig aussehen.

8. Falsche Teppichplatzierung

Designer haben eine Regel: große Teppiche müssen immer direkt unter dem Bett platziert werden. Die Idee dahinter ist, dass man statt auf kalten Boden auf Teppich tritt, wenn man aufsteht, was morgens sehr angenehm ist und einen guten Tag in den Start bedeutet.

9. Bettwäsche aus dichten Stoffen

Wenn du nicht zu viel ausgeben möchtest, solltest du keine allzu dichten Stoffe kaufen. Wenn du Bettwäsche mit 1000 TC (Fadendichte — ein universeller Maßstab dafür, wie dicht ein Stoff ist) findest, ist das das Beste, das du kriegen kannst. Es gibt keinen Grund, mehr auszugeben. Das ist Top-Qualität, egal was verschiedene Hersteller behaupten.

10. Bestickte Kissenbezüge

Stickarbeiten sind natürlich nett und lassen das Zimmer gemütlich aussehen. Aber sie fühlen sich nicht weich an, wodurch es für dich schwierig sein könnte, einzuschlafen. Außerdem wirst du am Morgen zwangsläufig mit einem Muster im Gesicht aufwachen.

11. Identisches Design

Wenn alle Möbel in demselben Geschäft gekauft wurden, vom selben Hersteller stammen und gleich aussehen, bedeutet das, dass der Besitzer einen schlechten Geschmack hat.

12. Sehr niedriges Bett

Je höher das Bett ist, desto sicherer wirst du dich fühlen. Wenn das Bett niedrig ist, gibt es darunter außerdem kaum Platz, um Dinge zu verstauen. Dieser Platz könnte sonst für einige Schubladen mit Bettwäsche genutzt werden.

13. Keine Kopfstütze am Bett

Designer sagen, dass Betten ohne Kopfstützen dasselbe sind wie Fenster ohne Fensterrahmen. Das Schlafzimmer wird unfertig aussehen.

14. Decken, die bis auf den Boden reichen

Eine übergroße Decke lässt den Raum nicht schicker aussehen. Im Gegenteil, das Zimmer wird damit unordentlich wirken. Außerdem ist es nicht sehr angenehm, eine Decke zu benutzen, die auf dem Boden gelegen hat.

Du kannst den Raum modischer aussehen lassen, indem du Farben einsetzt. Wenn die Wände einfarbig sind, sollte die Bettwäsche gemustert sein und umgekehrt — wenn die Wände gemustert sind, sollte die Bettwäsche einfarbig sein.

Welche anderen Dekorationsfehler in Schlafzimmern würdet ihr dieser Liste hinzufügen?

Bildnachweis der Vorschau depositphotos, depositphotos
Sonnenseite/Tipps & Tricks/14 Dinge, die nicht ins Schlafzimmer gehören
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen