Sonnenseite
Sonnenseite

Folge diesen 12 Tipps, um dein Zuhause vor Diebstählen und Einbrüchen zu schützen

Offiziellen Statistiken zufolge wird etwa in Barcelona jedes Jahr in ca. 7.000 Wohnungen eingebrochen. Angesichts dieser erschreckenden Zahl stellen sich viele Menschen die Frage, ob sie ihr Zuhause auch ohne teure Sicherheitssysteme gegen Einbrecher schützen können.

Keine Sorge, wir haben im folgenden Artikel einige einfache und dennoch effektive Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen du dein Heim gegen Diebe absichern, oder diese bereits präventiv abschrecken kannst.

12. Verstecke Wertgegenstände, solange sich Fremde in deinem Zuhause aufhalten.

Während ein Klempner etwas unter deiner Spüle repariert, hat er genug Zeit, sich in Ruhe bei dir umzusehen. Manchmal geben sich Diebe als Handwerker aus und informieren dann ihre Komplizen. Schmuck oder ein Geldbeutel, die offen zugänglich sind, stellen ein leichtes Ziel dar. Das heißt natürlich nicht, dass alle Klempner oder andere Handwerker Einbrecher sind, du solltest jedoch immer vorsichtig sein. Wir empfehlen, dich vorher im Internet über Firmen und Betriebe zu informieren und Erfahrungsberichte zu lesen, bevor du einen Elektriker oder Klempner rufst.

11. Stelle sicher, dass ein potenzieller Dieb dein Telefon nicht klingeln hören kann.

Manche Diebe nutzen einen Trick, bei dem sie dein Festnetztelefon anrufen und warten, ob du rangehst. Hebt niemand ab, wissen sie, dass niemand daheim ist. Wenn du deinen Klingelton leiser stellst oder ganz ausmachst, kannst du potenzielle Diebe verwirren, da sie die Situation dann nicht einschätzen können.

10. Baue ein verlässliches Türschloss ein.

Statistiken zufolge brauchen Diebe im Schnitt nur 60 Sekunden, um in ein Zuhause einzubrechen, wobei dies in 73 % der Fälle durch die Vordertür geschieht. Die Türschlösser mit dem größten Risiko sind Zylinderschlösser und die kompliziertesten sind jene, die mit Buntbartschlüsseln geöffnet werden. Als verlässlichste und damit empfohlene Kombination gilt ein Sicherheitsschloss mit einem Buntbartschlüssel. Es gibt zudem Schlösser, die sprichwörtlich kaputtgehen, wenn jemand versucht, sie ohne Schlüssel zu öffnen.

9. Sichere deine Fenster.

Eine weitere bei Einbrechern beliebte Methode, sich unerlaubt Zutritt zu verschaffen, ist es, durch Fenster einzusteigen. Besonders für Wohnungen im Erdgeschoss und ersten Stock werden daher Fenstergitter empfohlen. Vergiss hierbei jedoch nicht, dass du im Notfall einen Weg nach draußen brauchst: kaufe also Gitter, die aufgeschlossen werden können.

8. Pflege den Bereich rund um dein Grundstück.

Wenn du ein Haus besitzt, ist es ratsam, dass Einbrecher nicht denken könnten, dort würde niemand leben. Mähe im Sommer den Rasen und räume Zugangswege im Winter.

7. Nutze die Furcht potenzieller Diebe gegen sie.

Selbstverständlich haben Diebe Angst davor, erwischt zu werden. Wir empfehlen daher, ein Schild anzubringen, auf dem steht: “Bewachtes Objekt”. Dieser Trick sorgt dafür, dass Einbrecher es sich zweimal überlegen, ob sie in dein Haus eindringen wollen.

6. Achte auf die korrekte Entsorgung von Kartons teurer Gegenstände.

Wenn du den Karton eines neuen Fernsehers oder Kühlschranks im Ganzen wegwirfst, lockst du leicht Diebe an, die es auf dein neues Gerät abgesehen haben könnten. Um das zu vermeiden, empfiehlt es sich, Kartons in kleine Streifen zu reißen, um so deren Inhalt unkenntlich zu machen. So vermeidest du ungebetene Gäste.

5. Manchmal kann es sich lohnen, etwas zu schauspielern.

Stell dir vor, du verlässt dein Zuhause für eine Weile. Du stehst bereits auf der Straße, als dir plötzlich eine seltsame Person auffällt. Vielleicht wartet diese ja gerade darauf, dass du weggehst, damit sie bei dir einbrechen kann. Sei in diesem Fall nicht schüchtern, dreh dich um und winke in Richtung eines deiner Fenster, als wäre noch jemand in der Wohnung, von dem du dich verabschiedest.

4. Überprüfe deine Türschlösser.

Wenn dir Kratzer unterhalb deines Türknaufs auffallen, könnte das bedeuten, dass Einbrecher versucht haben, sich Zutritt zu verschaffen. Achte also noch bevor du deine Tür öffnest darauf, ob es Einbruchsspuren gibt, um im Notfall schnell genug reagieren zu können.

3. Lass etwas Sonne herein.

Wenn Fenster mehrere Tage in Folge durch Vorhänge verdeckt sind, kann das ein Zeichen dafür sein, dass niemand zu Hause ist: Es gibt schließlich nicht besonders viele Menschen, die auf Sonnenlicht verzichten wollen. Wenn du also dein Haus verlässt, solltest du darauf achten, deine Vorhänge nicht ganz zu schließen, um so den Anschein zu erwecken, es wäre jemand daheim.

2. Platziere Pflanzen mit rauer Oberfläche und Dornen an deinen Zäunen und Fenstern.

Um einen gewöhnlichen Zaun in ein echtes Hindernis zu verwandeln, reicht es schon, diesen mit bestimmten Sträuchern und Blumen zu bepflanzen: etwa mit Hagebutten oder Ackerbeere. Besonders unterhalb von Fenstern eignen sich auch Rosen sehr gut. Alle diese Pflanzen sorgen dafür, dass das Eindringen für Diebe deutlich aufwendiger wird.

1. Gib keine sensiblen Informationen am Telefon heraus.

Bei merkwürdigen Anrufen von Bürgerämtern oder Dienstleistern, die dich nach deinen Arbeitszeiten oder der Anzahl von in deiner Wohnung lebenden Personen befragen, solltest du sofort hellhörig werden. Hierbei handelt es sich sehr oft um eine Methode von Dieben, um herauszufinden, wann der beste Zeitpunkt für einen Einbruch ist.

Hast du noch andere Tricks gegen Einbrecher? Teile sie gern mit uns im Kommentarbereich unten.

Illustrated by Anastasiya Pavlova für Sonnenseite
Sonnenseite/Tipps & Tricks/Folge diesen 12 Tipps, um dein Zuhause vor Diebstählen und Einbrüchen zu schützen
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen