Sonnenseite
Sonnenseite

Ein Junge macht seiner Schwester ein Abschlusskleid, nachdem er erfährt, dass ihre Eltern sich keins leisten können

Manchmal, wenn es scheint, als würden unsere Wünsche nie wahr werden, geschieht ein Wunder und wir bekommen genau das, was wir wollten. Und die Person in unserem Artikel war keine Ausnahme. Ihr Eltern konnten es sich nicht leisten, ihr ein Kleid für den Abschlussball zu kaufen oder zu leihen, wodurch sie den Abschlussball ausfallen lassen musste — bis ein Wunder geschah. Der Bruder des Mädchens, Maverick Francisco Oyao, sah, wie traurig seine Schwester war. Er entschied sich, ihr zu helfen und das Kleid aus Materialien zu schneidern, die er selbst kaufte. Die Geschichte wurde auf Facebook, wo Maverick den kreativen Prozess teilte, berühmt.

Wir von Sonnenseite lieben Geschichten mit einem glücklichen Ende, und diese Geschichte ist eine davon — ein paar Mitglieder unserer Redaktion haben sogar eine Träne verdrückt.

Alles begann, als die Schule die kommenden Abschlussbälle für Elft- und Zwölftklässler ankündigte. Aber ein Elternpaar konnte es sich nicht leisten, ein Kleid für ihre Tochter auszuleihen. Mavericks Schwester wollte aber trotzdem wirklich gerne zu dem Ball.

Maverick war aufgrund der ganzen Sache sehr traurig, und da hatte er die Idee, das Kleid aus günstigen Materialien vom Markt selber zu schneidern. Weil es aber so schwer war, es fertigzustellen, ließ er es schlussendlich sein. Da seine Schwester aber so traurig war, entschied Maverick sich, es noch einmal zu versuchen. Er suchte auf Youtube und Google nach verschiedenen Arten von Ballkleidern und fand die Sommer- und Frühlingskollektion von Michael Cinco. Dort entdeckte er genau das Kleid, das er eigenhändig nachmachen wollte.

“Das war der erste Tag. Ich war nervös und wusste nicht, wo ich anfangen sollte. Ich habe 9 Stücke aus blauem Stoff ausgeschnitten, sie mit Satin-Streifen verziert und dann zusammengenäht, um einen Rock herzustellen.”

“Weil im Haus kein Platz war, haben wir den Rock draußen anprobiert. Die Hälfte der Arbeit war geschafft — das Kleid meiner Schwester war fast fertig.”

“Auf dem Rock habe ich Blumenverzierungen verwendet.”

“Ich habe dem Oberteil einen blauen Farbverlauf gegeben, damit es zu der Farbgebung des Rocks passt. Ich bin von der Schule nach Hause gekommen und habe daran gearbeitet. Manchmal war ich wirklich müde, aber wenn ich mir das Endergebnis vorgestellt habe, habe ich die Energie bekommen, um weiterzumachen.”

“Was ich an dem ganzen Kleid am meisten liebe, sind die Ärmel.”

“Und schließlich — ein Tag, den ich niemals vergessen werde! Ich habe vor Freude sogar geweint, weil die ganzen schlaflosen Nächte sich gelohnt haben.”

“Und hier bin ich mit meiner Schwester. Ich habe nicht erwartet, rechtzeitig fertigzuwerden. Ich habe sogar daran gezweifelt, dass ich es überhaupt könnte, weil das Konzept so anders war als das, was ich schon gemacht hatte. Ich bin glücklich, meine Schwester glücklich zu sehen.”

Habt ihr in eurem Leben kürzlich ein Wunder erlebt? Erzählt uns doch in den Kommentaren davon!

Sonnenseite/Design/Ein Junge macht seiner Schwester ein Abschlusskleid, nachdem er erfährt, dass ihre Eltern sich keins leisten können
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen