Sonnenseite
Sonnenseite

5 Tiere, die durch deine Toilette kriechen können, und wie du sie aufhältst

Wenn du dich fragst, warum Insekten und andere Schädlinge dein Badezimmer besuchen, haben wir die Antwort: wegen der ganzen Feuchtigkeit. Besonders wenn es um den Toilettensitz geht, versäumen viele Menschen es, ihn ordentlich und im Detail sauberzumachen. Abziehen reicht nicht, denn es bleiben Rückstände zurück. Und die reichen, um unerwünschte Gäste herbeizulocken.

Wir von Sonnenseite wollen, dass ihr wisst, wie viele Tiere durch die Toilette in euer Haus gelangen können und dass es Wege gibt, das zu vermeiden.

1. Schlangen

Schlangen lieben kühle, feuchte und dunkle Orte einfach, und darum ziehen unsere Abflussrohre sie magisch an. Aber was sie besonders anlockt, sind Abwasserkanäle mit Essensresten, von denen sie sich ernähren können. Wenn sie mit dem Fressen in dem Kanal fertig sind, suchen sie sich einen Weg nach draußen, und die Rohre sind oft die schnellste und einfachste Route. Aber wenn du in einer kalten Gegend lebst, musst du keine Angst haben, denn Schlangen kommen eigentlich nur in warmen Ländern durch die Toilette.

Normalerweise kommen nur harmlose Schlangen durch die Rohre, zum Beispiel Strumpfbandnattern und Baumschlangen. Das liegt daran, dass diese Schlangenarten dünner sind als giftige, wodurch sie leichter durch die Rohre passen. Aber in Südamerika und Australien sind auch schon Anakondas in Toiletten aufgetaucht.

2. Ratten

Wie Schlangen sind auch Ratten auf der ständigen Suche nach Futter und finden unsere Rohre dementsprechend einladend. Es ist wahrscheinlicher, dass Ratten sich einen Weg in Häuser suchen, in denen die Toilette und der Abfallzerkleinerer in der Küche in den gleichen Rohren enden. Und weil sie sehr gelenkig sind, können sie durch die Rohre schwimmen. Außerdem können sie die Luft minutenlang anhalten.

Es ist also nicht nur wichtig, Essensreste in einen Müllsack wegzuwerfen, sondern auch niemals Essen in der Toilette herunterzuspülen. Wenn in den Rohren kein Essen ist, haben Ratten keinen Grund, in dein Rohrsystem zu schwimmen. Du solltest außerdem immer den Toilettendeckel zumachen und eventuell einen Rattenschutz einbauen. So kann das Wasser durch die Rohre abfließen, wenn du abziehst, aber nichts kann in die entgegengesetzte Richtung hereinkommen.

3. Spinnen

Bei Spinnen wird die Sache etwas komplizierter, da sie nicht durch die Rohre schwimmen, sondern auf anderem Weg in deinem Badezimmer landen. Und wenn sie hereinkommen, werden sie vermutlich nicht in der Toilette sitzen. Nur Schwarze Witwen krabbeln in Toiletten und spinnen dort ihre Netze. Aber das passiert nur in Außentoiletten ohne Abfluss und Rohrsystem.

Diese giftigen Spinnen fühlen sich dort so wohl, weil es viele Fliegen gibt, die sie fangen und fressen können. Deshalb solltest du den Toilettensitz sorgfältig überprüfen, bevor du eine Außentoilette benutzt. Spinnen wie die Schwarze Witwe, die Braune Einsiedlerspinne oder Feldwinkelspinne werden nicht zögern, dich zu beißen.

4. Echsen

Im Südwesten der USA kommt es häufig vor, dass Echsen durch Toilettenrohre kommen. Das liegt daran, dass diese Tiere Wasser lieben und ständig auf Futtersuche sind. In Toilettenabflüssen findet man oft viele Grillen und andere Insekten (wie Fliegen), wenn sie nicht sorgfältig gereinigt werden. Normalerweise sind Echsen, die durch die Toilette kommen, klein genug, um durch die Rohre zu passen.

5. Opossums

2008 war ein Mann in Australien in seinem Badezimmer, als er sah, dass das Wasser in seiner Toilette gluckerte. Wenige Sekunden später erschien ein Baby-Opossum, und es ist nicht das erste Mal, dass das passiert. Ein anderes Mal fand eine Frau ein totes Opossum in ihrer Toilette. Diese ungewöhnlichen Gäste sind gute Schwimmer und können lange die Luft anhalten — deshalb können sie in deine Toilette kriechen.

Wie man solche Vorfälle verhindert und darauf reagiert

  • Halte deine Toilette sauber: das mag offensichtlich klingen, aber du solltest deine Toilette wirklich häufig und gründlich reinigen. Desinfizierende Reinigungsmittel eignen sich perfekt dafür. Wenn du etwas Günstigeres benutzen möchtest, kannst du auch Weißweinessig oder Backnatron verwenden. Du kannst auch einen dieser Erfrischer kaufen, die am Rand der Toilette hängen und jedes Mal einen angenehmen Duft verbreiten, wenn du abspülst.
  • Halte sie trocken: die meisten Schädlinge lieben Feuchtigkeit, weshalb sie sich zu feuchten Badezimmerböden hingezogen fühlen. Deshalb ist es wichtig, stehendes Wasser aus dem Waschbecken oder der Dusche schnellstmöglich loszuwerden. Wenn du Lecks im Rohrsystem feststellst, solltest du sofort einen Klempner rufen, der das Problem behebt.
  • Reinige deine Rohre auf natürliche Art und Weise: Gib gleiche Teile Zucker, Wasser und Essig und 5-10 Tropfen Spülmittel in eine Schüssel. Vermische das Ganze und gieße es in die Toilette oder das Waschbecken. Du kannst auch kochendes Wasser in die Toilette gießen.
  • Ruf einen Kammerjäger: wenn du nicht die Zeit oder den Mut hast, dich selbst um die Schädlinge zu kümmern, solltest du einen Profi anstellen, der sie mit starken Mitteln loswird. Danach kannst du ab und an Wasser mit einer Reinigungslösung in die Toilette gießen, um zu verhindern, dass Schädlinge durch die Rohre in die Toilette gelangen.

Habt ihr schon mal einen unerwünschten Gast in eurer Toilette gefunden? Wenn ja, was war es und wie habt ihr reagiert?

Sonnenseite/Heim/5 Tiere, die durch deine Toilette kriechen können, und wie du sie aufhältst
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen