Sonnenseite
Sonnenseite

10 Schurken, die nicht böse waren, sondern nur missverstanden wurden

Bösewichte sind vieles: böse, gierig und rachsüchtig. Aber sie bleiben auch in unseren Herzen. DU bist die treibende Kraft, die den Protagonisten vorwärts treibt und, wenn du gut geschrieben bist, das Publikum dazu inspiriert, sich seiner eigenen dunklen Seite zu stellen. Am Ende fragen wir uns: Was wäre, wenn die Bösewichte, die wir seit unserer Kindheit immer gemieden haben, in Wirklichkeit gar nicht so böse wären?

1. Dudley Dursley in der Harry Potter-Saga

Dudley hat zweifellos dazu beigetragen, dass Harry Potters Zeit im Haus der Dursleys wirklich schrecklich war. Und dieses unfreundliche Verhalten rührt vielleicht von seinen wichtigsten Einflussquellen her: Mama und Papa. Wenn wir einen Schritt zurücktreten, sehen wir einen sympathischeren Blickwinkel.

Es ist erwähnenswert, dass der verwöhnte Cousin bei einigen Gelegenheiten auf die falsche Seite der Magie geriet, wie z. B. bei einer Begegnung mit einer bestimmten Schlange und einem kleinen Schweineschwanz, die seine Abneigung gegen Harry noch verstärkt haben könnten.

2. Maleficent im gleichnamigen Film

Maleficent war sowohl der Bösewicht als auch die Heldin des Films. Jenseits von Gut und Böse stellt die Geschichte den Moment dar, in dem sie von ihrer “wahren Liebe”, einem Menschen namens Stefan, verraten wird, der schließlich ihre Flügel stiehlt, um sie dem König zu schenken, damit er der Thronfolger wird. Die Fee will sich rächen und verflucht die Prinzessin in einen tiefen Schlaf.

Maleficent lernt das Mädchen kennen und bereut schließlich ihre Taten. So weicht das Märchen dem Zusammenhalt der Familie und der Stärkung der Rolle der Frau gegenüber der traditionellen romantischen Liebe zwischen Prinzessin und Prinz.

3. Ruth De Witt und die Titanic

Als wir Titanic sahen, wussten wir, dass Ruth De Witt, die strenge Mutter von Rose, eine der Antagonistinnen der Geschichte war. Es besteht kein Zweifel, dass sie schlimme Dinge getan hat, wie z. B. die Art und Weise, wie sie Jack behandelt hat, oder der ständige Druck auf Rose, Cal zu heiraten.

Sicher, sie war versnobt, unhöflich und egoistisch, aber sie liebte und kümmerte sich um ihre Tochter. In der Rettungsbootszene weigerte sie sich, ohne Rose an Bord zu gehen, und vergoss sogar Tränen, als sie sah, wie das Schiff mit Rose und vielen anderen Passagieren an Bord langsam im Meer versank.

4. King Kong im gleichnamigen Film

King Kong ist mehr als eine Bestie in einem Monsterfilm. Die Menschen tauchen auf der Schädelinsel auf, nachdem sie sich auf dem Meer verirrt haben, und betreten unwissentlich sein Gebiet. Im weiteren Verlauf der Geschichte zeigt sich, dass Kong zu vielen Emotionen fähig ist, zum Beispiel zum Schutz von Ann.

Während die Menschen alles tun, um ihn zu fangen, zu kontrollieren und von ihm zu profitieren, will der überragende Gorilla nur in Ruhe gelassen werden.

5. Loki in Thor

Loki hatte viele Gründe, der Bösewicht in Thor zu sein. Odin hatte Loki von klein auf mit Hilfe von Magie aufgezogen, um seine wahre Natur als Frostriese zu verbergen. Außerdem musste er sein ganzes Leben im Schatten von Thor, dem Lieblingssohn, verbringen, der äußerst egoistisch und verantwortungslos war.

Das Wissen, dass er adoptiert wurde, mag Loki an den Rand des Wahnsinns getrieben haben, aber der jahrzehntelange Umgang mit einem Bruder wie Thor hat ihn an den Rand der wahren Schurkerei gebracht.

6. Sid in Toy Story

Ja, Sid hat zum Spaß Spielzeug kaputt gemacht, missbraucht und in die Luft gejagt, aber er wusste nicht, dass das Spielzeug lebendig war. In Wirklichkeit war Sid ein kleiner Junge, der von seinen Eltern nicht genug Aufmerksamkeit bekam. Wir sehen ihn einfach als einen bösen Riesen, weil die meisten Figuren im Film etwa 10 cm groß sind.

Außerdem haben Woody und die anderen Spielzeuge ihm am Ende des Films so viel Angst gemacht, dass er sich geschworen hat, nie wieder einem Spielzeug wehzutun.

7. Agent Smith in Matrix

Agent Smith aus Matrix ist einer der bekanntesten Bösewichte in Science-Fiction-Filmen. Wie die anderen Agenten in der Simulation bestand sein einziger Zweck darin, Trinity, Neo und Morpheus zu bekämpfen. Hugo Weaving begann jedoch, ihm sehr viel komplexere Persönlichkeitsmerkmale zu geben; infolgedessen verriet Smith die anderen Agenten und die Maschinen selbst.

Für ihn waren die Menschen ein Virus, etwas Abscheuliches, und die Matrix war ein Gefängnis, aus dem er ausbrechen musste.

8. Count Dooku in Star Wars: Die Rache der Sith

Count Dooku war in der Star Wars-Saga ein ebenso legendärer Bösewicht wie Darth Vader. Es ist nicht schwer, seine Gründe für den Verrat an der Republik zu verstehen. Für Dooku waren die Jedi in Ungnade gefallen, da sie nicht mehr in der Lage waren, den Frieden zu wahren. Der Jedi-Orden mischte sich zu sehr in die Politik ein und ließ sich von seiner Arroganz anstecken, aber gleichzeitig waren die Sith nicht die beste Wahl.

9. Sharpay Evans in High School Musical

Ein weiterer unvergesslicher Bösewicht ist Sharpay Evans in High School Musical. Auch wenn viele von uns ihre dramatische und ungehobelte Art nicht mochten, war eines sicher: Sharpay hatte seit der Vorschule in verschiedenen Theaterstücken mitgespielt, also hatte sie die Hauptrolle verdient. Währenddessen hatten Gabriela und Troy im Grunde keine Erfahrung, außer beim Karaoke-Singen.

10. Scar in Der König der Löwen und Der König der Löwen 2: Simbas Herrschaft

Der böse Bruder des Königs der Löwen ist einer der cleversten Bösewichte von Disney. Für eine Figur, die schwach zu sein schien, hat er sein ursprüngliches Ziel, Mufasa zu verdrängen und Simba aus der Thronfolge zu entfernen, erreicht. Mit seiner Führungsstärke und seinem Charisma vertrat er die Ansicht, dass Könige auf der Grundlage ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten und nicht aufgrund ihrer Erstgeborenen ausgewählt werden sollten.

Daher lehnte Scar Nuka zugunsten von Kovu als seinen Nachfolger ab, was zwar gegen den Brauch verstieß, aber die richtige Entscheidung war, denn Kovu war wirklich fähig, der zukünftige König zu sein.

Wer ist dein Lieblingsschurke in der Filmgeschichte? Warum, glaubst du, fühlen wir uns manchmal mehr zu Schurken hingezogen als zu Helden?

Sonnenseite/Kunst/10 Schurken, die nicht böse waren, sondern nur missverstanden wurden
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen