Sonnenseite
Sonnenseite

14 Filmhelden und ihre Prototypen im wahren Leben

Schauspielern ist nicht so einfach wie es aussieht. Und das Nachahmen einer realen Persönlichkeit sowie ihre Gefühle, Emotionen, ihre guten und schlechten Seiten zu vermitteln ist eine noch größere Herausforderung. Nur den wirklich talentiertesten Schauspieler gelingt das.

Bei Sonnenseite beschlossen wir herauszufinden, wie 14 Personen im wirklichen Leben aussahen bevor sie zu Filmhelden wurden. Und im Zusatz siehst du wie die Frau aussah, die den Prototypen zu Rose in Titanic darstellt.

1. Angelina Jolie, Der fremde Sohn — Christine Collins

Die Geschichte einer Frau, deren 9-jähriger Sohn verschwand und danach auf wundersame Weise wieder auftauchte, war im Jahre 1928 Schlagzeile auf den Titelseiten aller Zeitungen. Als Collins verkündete, dass der gefundene Junge nicht ihr Sohn war, verurteilte die Polizei die Frau, dass sie eine schlechte Mutter wäre und sich über die Bemühungen der Polizei lustig machte. Daraufhin wurde die Frau in eine psychiatrische Klinik eingewiesen und wurde erst wieder freigelassen, als der Junge selbst den Betrug gestand. Später wurde herausgefunden, dass der wahre Walter Collins kein Glück hatte, als er einem Serienverbrecher begegnete.

2. Daniel Radcliffe, Flucht aus Pretoria — Tim Jenkin

Im Jahr 2020 erschien Radcliffe dem Publikum in einer für ihn ungewöhnlichen Rolle. Das Kurioseste ist jedoch, dass der Film auf den Erinnerungen des wahren Tim Jenkin’s beruht. Im Jahre 1978 kamen er und sein Freund Stephen Lee ins Gefängnis in Kapstadt. Jenkin wurde zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt, aber es gelang ihm 1979 zu flüchten. Seitdem reist der Mann durch die Welt und erzählt aus seinem Leben.

3. Joey King, The Act — Gypsy Blanchard

Gypsy Blanchard ist ein echtes Mädchen, deren Mutter am Münchhausen-Syndrom litt: Sie erfand alle mögliche Krankheiten für ihre Tochter. Dies führte zur Rebellion der 23-jährigen, welches diese Geschichte traurig enden ließ. Gypsy verbüßt gerade eine 10-jährige Haftstrafe im Gefängnis.

4. Robert de Niro, Casino — Frank Rosenthal

Martin Scorsese verfilmte die Geschichte einer wahren Persönlichkeit. Frank Rosenthal, auch Lefty genannt, kam Ende der 60er Jahre nach Las Vegas und ging dort illegalen Tätigkeiten nach. Er war mit Geraldine McGee verheiratet. Sharon Stone übernahm ihre Rolle im Film. McGee setzte ihrem Leben ein trauriges Ende — genau so wie es im Film gezeigt wird. Und Frank überlebte ein Attentat und starb letztendlich mit 79 Jahren.

5. Selma Blair, American Crime Story — Kris Jenner

Selma Blair spielte die berühmte Momager in der Serie, die dem umstrittenen Football-Spieler O. J. Simpson gewidmet ist. Seine Ex-Frau starb aufgrund eines Schlaganfalls und Simpson war der Hauptverdächtige. Er wurde von seinem Anwalt Robert Kardashian, dem ersten Ehemann von Kris Jenner und Vater von Kim Kardashian, verteidigt.

6. Christian Bale, American Hustle — Mel Weinberg

Die Rolle von Christian Bale basiert auf einer realen Geschichte eines Mannes, der ein berühmter Betrüger war. Ende der 70er, erklärte sich Weinberg bereit mit den Behörden zusammen zu arbeiten. Mehrere Jahre lang war er daran beteiligt, in einer großangelegten Operation, Betrüger aufzudecken.

7. Emma Stone, Battle of the Sexes — Gegen jede Regel — Billie Jean King

Billie Jean wurde 1943 geboren und im Jahre 1965 wurde sie zur Nummer 1 in der Tenniswelt. Sie hat zahlreiche Prämien gewonnen, wurde mehr als einmal als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet und wurde auch in der “Hall of Fame” des internationalen Tennissports aufgenommen. Im Jahre 1973 gab es ein legendäres Tennis-Match, welches auch “Kampf der Geschlechter” genannt wurde. Billie Jean besiegte den Tennisspieler Bobby Riggs, der wiederholt als bester Spieler ausgezeichnet wurde.

8. Christian Bale, The Fighter — Dicky Eklund

Eklund ist ein ehemaliger professioneller Boxer, der viele Erfolge errungen hat. Nachdem er sich que ha logrado un gran éxito en este campo. Nach seinem Rücktritt, wurde er Trainer seines Halbbruders Micky Ward, welcher im Film von Mark Wahlberg gespielt wird. Für seine Rolle in diesem Film erhielt Christian Bale den Golden Globe sowie den Oscar.

9. Cate Blanchett, Aviator — Katharine Hepburn

Katharine ist ein Star aus dem goldenen Zeitalter Hollywoods. Ihr Leben war lang und aufregend. Verschiedene Schauspielerinnen schlüpften in ihre Rolle, um sie in diversen Filmen darzustellen. Im Film Aviator wurde Hepburn von Cate Blanchett gespielt. Der Film erzählt die Geschichte von Howard Hughes, mit dem Hepburn eine ernsthafte Beziehung führte. Hughes wollte sie sogar heiraten, aber die Schauspielerin gab ihrer Karriere den Vorrang.

10. Philip Seymour Hoffman, Capote — Truman Capote

Eines der bekanntesten Werke des Schriftstellers ist Frühstück bei Tiffany. Capote hingegen erzählt die Geschichte verschiedener Vorfälle, die zu einem weiteren Roman mit dem Titel Kaltblütig führten. In dieser Zeit lernte Truman einen echten Kriminellen kennen und freundete sich sogar mit ihm an.

11. Chiwetel Ejiofor, 12 years a slave — Solomon Northup

Der Film geht unter die Haut. Die Ungerechtigkeit und Grausamkeit der Taten, die im Film gezeigt werden, berühren die Seele zutiefst und das Schlimmste ist, dass alles auf einer wahren Geschichte beruht. Der echte Solomon wurde 1807 oder 1808 als ein freier Mann geboren. Später kam er für 12 lange Jahre ins Gefängnis. Nach seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft schrieb er seine Memoiren, die die Grundlage für diesen Film sind.

12. Nicole Kidman, The hours — Von Ewigkeit zu Ewigkeit — Virginia Woolf

Die Figur der berühmten Schriftstellerin tauchte bereits mehrmals in verschiedenen Filmen und Büchern auf. So schlüpfte Nicole Kidmans im Jahr 2002 im Film The hours — Von Ewigkeit zu Ewigkeit in ihre Rolle. Seltsam ist, dass Kidman nur eine Nasenprothese und Make-up trug, um dem Prototypen zu ähneln. Viele Personen haben nicht einmal bemerkt, dass Nicole hinter der Rolle steckte, als sie den Film sahen.

13. Russell Crowe, A beautiful mind — John Nash

Der brillante Mathematiker, der mit mentalen Problemen zu kämpfen hatte, ist keine Figur, die von einem Regisseur erfunden wurde. John Nash war eine reale Person. Im Jahre 1994 erhielt er den Nobelpreis. Mit 31 Jahren wurde er mit Schizophrenie diagnostiziert, woraufhin er einige Jahre in Krankenhäusern verbrachte. Nach 11 Jahren verbesserte sich sein Zustand und somit widmete sich Nash weiterhin seinen wissenschaftlichen Tätigkeiten.

14. Charlize Theron, Monster — Aileen Wuornos

Um eine Serienverbrecherin zu spielen, brachte Charlize große Opfer und ist im Film praktisch nicht wieder zu erkennen. Die Filmemacher haben die Ereignisse des Lebens der echten Aileen Wuornos, welche im Jahr 1991 mit 34 Jahren verhaftet wurde, sehr präzise wiedergegeben. Sie verbrachte 11 Jahre im Gefängnis, um auf die Vollstreckung ihres Urteils zu warten: die Todesstrafe.

Zusatz: Rose Dewitt Bukater (Kate Winslet), Titanic — Beatrice Wood

Obwohl viele Personen des Films auf echten Personen basieren, sind Rose und Jack frei erfundene Persönlichkeiten. James Cameron ließ sich jedoch von einer realen Person inspirieren, als er die Rolle von Rose kreierte. Die Frau hieß Beatrice Wood und war nicht einmal auf der Titanic; aber im Jahre 1912 war sie ungefähr genauso alt wie Rose. Beatrice führte ein faszinierendes Leben: sie war eine berühmte Malerin, Bildhauerin und Schauspielerin. Cameron beschloss, ihre Persönlichkeitsmerkmale für die Filmrolle zu übernehmen. Kurz nach der Premiere des Films Titanic, starb Wood im Alter von 105 Jahren.

Welches sind deine Lieblingsfilme, die auf wahren Begebenheiten beruhen?

Sonnenseite/Kunst/14 Filmhelden und ihre Prototypen im wahren Leben
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen