Sonnenseite
Sonnenseite

19 verblüffende Fakten, die total unrealistisch erscheinen

Wir verarbeiten täglich 74GB an Informationen. Diese Datenmenge entspricht 16 Filmen. Und manchmal sieht es so aus, als wüssten wir alles. Naja, es ist Zeit, diesen Glauben zu zerstören — und zwar mit unglaublichen Fakten über das Leben und die Welt um uns herum.

Genau das haben wir von Sonnenseite jetzt mit euch vor. Lassen wir uns gemeinsam überraschen!

1. Kettensägen wurden ursprünglich für Geburten erfunden

Die Kettensäge wurde im späten 18. Jahrhundert von zwei schottischen Ärzten erfunden und sollte bei komplizierten Geburten helfen. Die “endlose Kettensäge”, wie wir sie heute kennen, wurde 1905 für das Fällen von Bäumen patentiert.

2. Schnecken haben tausende von Zähnen

Die meisten Schnecken haben mehrere tausend mikroskopisch kleine Zähne auf der Zunge, welche man Radula nennt. Sie helfen dabei, Futter zu zerkleinern.

3. Der Schweiß von Nilpferden enthält eine Chemikalie mit Lichtschutzfaktor

Nilpferde produzieren Schweiß, der aus roten und orangenen Pigmenten besteht. Die Farbe Orange absorbiert UV-Strahlung, wodurch die Tiere vor Sonnenbränden geschützt sind.

4. Die meisten altertümlichen Gebäude sind so schwer, dass selbst ein Erdbeben sie nicht zerstören könnte

Antike Gebäude aus der Zeit des römischen Reiches wurden auf Fundamenten aus Stein gebaut, welche tausende von Tonnen wogen. Sie gehören zu den größten Steinblöcken der Welt.

5. Die meisten unsere Knochen befinden sich in unseren Händen

Wir haben insgesamt 206 Knochen, von denen sich ein Viertel in unseren Händen befindet, nämlich 54 davon. Übrigens haben unsere Füße nur zwei Knochen weniger als unsere Hände, nämlich 52. Also besteht die Hälfte unseres Skeletts aus unseren Händen und Füßen.

6. Spechte werden durch ihre Zunge vor Kopfverletzungen geschützt

Spechte hämmern auf Futtersuche oft und lang gegen Baumstämme, aber sie kriegen keine Kopfschmerzen und verletzen sich auch nicht. Das liegt an ihrer Zunge, die um ihren Schädel gewickelt ist. Sie fungiert als Dämpfung, fängt Schläge ab und schützt vor Gehirnerschütterungen.

7. Das Adidas-Logo gehörte ursprünglich einer anderen Firma

Die bekannten drei Adidas-Streifen wurden 1952 für 1.600€ einer finnischen Schuhfirma abgekauft. Über die Jahre hinweg hat sich das Firmenlogo mehrfach verändert, aber es bestand immer aus drei Streifen

8. Eine Sturmwolke wiegt Milliarden von Kilo

Wie sich herausstellt, sind die Sturmwolken über uns durch all die Wassertröpfchen, die sie enthalten, sehr schwer. Eine durchschnittliche Wolke wiegt etwa 500.000 Kilo. Aber Sturmwolken sind wesentlich größer und enthalten mehr Wasser und wiegen knapp 1.1 Milliarden Kilo. Und warum fallen sie nicht herunter? Die Luft unter ihnen stützt sie.

9. Otter haben Taschen

Seeotter haben hinter ihren Vorderbeinen lose Haut, welche eine sogenannte Tasche bildet, in der sie Futter aufbewahren können. Sie verstecken auch oft Steine darin. Die benutzen sie als Werkzeug, um Muscheln zu knacken.

10. Espenhaine sind die größten Organismen der Welt

Pando ist ein Espenhain, der gewachsen ist, indem er sich selbst geklont hat. Er wiegt etwa 6600 Tonnen und ist circa 44 Hektar groß. Das macht ihn zum schwersten bekannten Organismus. Es wird angenommen, dass der Hain einige tausend Jahre alt ist.

11. Haie sind Millionen Jahre älter als Bäume

Bäume tauchten in ihrer modernen Form vor rund 350 Millionen Jahren auf. Funde von Haiflossen legen nahe, dass sie seit 420 Millionen Jahren existieren. Entsprechend könnte der Altersunterschied zwischen Haien und Bäumen bis zu 60 Millionen Jahre betragen.

12. Babys haben keine Kniescheiben

Babys haben anstatt Kniescheiben zwei Knorpelstücke. Das hilft ihnen, ohne Schmerzen zu krabbeln und Laufen zu lernen. Diese Knorpelstücke entwickeln sich im Laufe der Zeit zu Knochen. Im Alter von 12 Jahren sind sie komplett ausgebildet.

13. Motten erinnern sich an ihre Zeit als Raupen

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Motten sich an ihre Zeit und Erfahrungen als Raupen erinnern können. Und es beeinflusst ihr Erwachsenenleben. Der wahrscheinlichste Grund dafür ist, dass einige Gehirnteile sich während der Verwandlung von Raupe zu Motte nicht verändern.

14. Ein riesiger Oktopus kann sich durch Löcher zwängen

Kraken haben kein Skelett und der Großteil ihres Körpers besteht aus Weichgewebe. Dadurch können sie ihre Form auf jede erdenkliche Art verändern. Sogar ein 270kg schwerer Oktopus kann sich also problemlos durch ein Loch zwängen, das nur so groß ist wie ein Viertel seines Körpers.

15. Saudi-Arabien kauft Kamele und Sand aus Australien

Es mag sich merkwürdig anhören, weil Saudi-Arabien viel Sand und viele Kamele hat. Aber in Wahrheit sind ihre Kamele gezähmt. Für Fleisch kaufen sie wilde Kamele aus Australien. Außerdem benutzen sie für Bauvorhaben australischen Sand, weil er besondere Eigenschaften hat.

16. Faultiere können ihren Atem länger anhalten als Delfine

Sowohl Faultiere als auch Delfine können ihren Atem anhalten, indem sie ihre Verdauung und ihren Herzschlag verlangsamen. Aber Faultiere können (ohne Luft) bis zu 40 Minuten unter Wasser überleben. Delfine hingegen schaffen es maximal 15 Minuten.

17. Tetris zu spielen, kann eine posttraumatische Belastungsstörung verhindern

Untersuchungen haben ergeben, dass Tetris gegen negative Erinnerungen helfen kann. Menschen, die das Spiel nach einem Autounfall spielten, hatten weniger traumatische Rückblenden. Übrigens hilft Tetris auch bei der Entwicklung kognitiver Fähigkeiten, wenn man es täglich eine halbe Stunde spielt.

18. Geschorene Schafe kämpfen häufiger

Wenn Schafe geschoren sind, erkennen sie sich gegenseitig nicht mehr, weil sie anders aussehen und riechen. Und sie fangen an, um die Vorherrschaft zu kämpfen, obwohl sie ein gutes Erinnerungsvermögen haben und sich für Jahre an Gesichter erinnern können.

19. Türklinken aus Metall desinfizieren sich selbst

Türklinken aus Messing und Kupfer behindern aufgrund ihrer Metallionen das Bakterienwachstum. Der einzige Unterschied zwischen den beiden ist, dass Messing sich innerhalb von 8 Stunden selbst desinfiziert, während es bei Kupfer nur 4 Stunden dauert. Das liegt daran, dass Messing eine Legierung ist, die Kupfer enthält, und dementsprechend länger braucht, um die Bakterien zu beeinflussen.

Welcher dieser Fakten hat euch am meisten überrascht? Kennt ihr andere faszinierende Fakten über uns oder unsere Welt? Überrascht uns in den Kommentaren damit.

Please note: This article was updated in December 2021 to correct source material and factual inaccuracies.
Sonnenseite/Kuriositäten/19 verblüffende Fakten, die total unrealistisch erscheinen
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen