Sonnenseite
Sonnenseite

7 Fakten über das Leben der Deutschen, die den Rest der Welt sagen lassen: “Das brauchen wir auch!”

Zusätzlich zu den traditionellen Gesetzen gibt es in vielen Ländern unausgesprochene Verhaltensregeln, die Ausländern seltsam erscheinen. Deutschland ist da keine Ausnahme. Wir haben auch unsere eigenen Besonderheiten des Lebens, die für uns Einheimische Routine zu sein scheinen, an die sich Touristen und Einwanderer aber erst gewöhnen müssen.

Es ist nicht üblich, zu Hause barfuß zu gehen.

Unabhängig von den Außentemperaturen laufen die Deutschen zu Hause immer in Schuhen herum. Dabei kann es sich um normale Hausschuhe, ein Paar Turnschuhe oder speziell für diesen Zweck gekaufte Schuhe handeln. Diese Angewohnheit hat eigentlich nichts Romantisches an sich, denn die Deutschen müssen Schuhe anziehen, weil der Boden in ihren Wohnungen immer sehr kalt ist. Er ist so kalt, dass man leicht krank werden kann. Deshalb sollte man Hausschuhe nicht ablehnen, wenn man in Deutschland ein Paar angeboten bekommt.

Diese unausgesprochene Regel gilt auch für Fälle, in denen die Füße den Boden nicht berühren. So hörten einige junge Eltern einmal, wie ein Freund überrascht war, als er sein Kind barfuß im Kinderwagen sitzen sah: “Was? Keine Schuhe?” Die Außentemperatur betrug in diesem Moment fast 40°C.

Das Standesamt kann sich weigern, ein Kind zu registrieren, wenn die Eltern einen seltsamen Namen für ihr Baby ausgesucht haben.

Um ihr Baby anzumelden, müssen die Eltern einen Antrag beim Standesamt stellen und den von ihnen gewählten Namen angeben. Wenn der von den Eltern gewählte Name seltsam klingt, wenn es sich um einen Nachnamen oder um den Namen eines Produkts handelt, kann der Antrag abgelehnt werden. Da das Verfahren zur erneuten Einreichung des Antrags sehr teuer ist, geben die Deutschen ihren Babys lieber traditionelle Namen.

Es ist verboten, ein Auto in der Nähe deines Hauses zu waschen.

In den meisten Regionen Deutschlands ist es verboten, das Auto auf nicht ausgestatteten Plätzen zu waschen. Das liegt daran, dass schmutziges Wasser in den Boden gelangt und sich negativ auf die umliegende Natur auswirkt. Das ist der Grund, warum Selbstbedienungswaschanlagen hierzulande so weit verbreitet sind. Das Wasser, das dort verwendet wird, landet nicht im Boden, sondern wird aufgefangen, gefiltert und sogar zur Wiederverwendung aufbereitet.

Wenn die Herbstgemüsesaison beginnt, werden wir verrückt.

Mit dem Einzug des Herbstes und dem Erscheinen des Herbstgemüses auf den Märkten beginnen wir Deutschen, das Gemüse zu allen Gerichten hinzuzufügen, die wir kochen. Außerdem veranstalten wir für bestimmte Gemüsesorten besondere Feste.

Bei Autobahnfahrten sollte der Kraftstoff nicht ausgehen.

Autobahnen sind eine wahre Sehenswürdigkeit in Deutschland. Auf diesen Autobahnen gibt es keine Höchstgeschwindigkeit.

Außerdem ist auf der Autobahn jedes Anhalten verboten, das nicht mit einer Autopanne zusammenhängt. Das ist der Grund, warum es ein Verbot für leere Tanks gibt: Wenn der Kraftstoff unerwartet ausgeht, behindert das Auto andere Verkehrsteilnehmer.

Man kann nicht viel Zeit in einem Gartenhaus verbringen.

Deutsche, die Gartenhäuser besitzen, sind Teil einer Schrebergärtnergemeinschaft, die für diese Grundstücke besondere Regeln aufstellt. Es ist verboten, hier riesige Häuser à la Schlösser zu bauen — ein Gartenhaus sollte bescheiden aussehen und nicht größer als 260 Quadratmeter sein. Es sollte über alle notwendigen Einrichtungen für einen komfortablen Aufenthalt verfügen, aber so ausgestattet sein, dass sich dort niemand lange aufhalten kann.

Es geht um das Fehlen eines Feuerschutzsystems — dadurch ist es nicht möglich, im Notfall rechtzeitig Hilfe zu leisten. Aus Sicherheitsgründen ist es verboten, sich nach 22.11 Uhr im Gartenhaus aufzuhalten.

Gemeinschaftsgärten sind in Deutschland sehr beliebt. Diese Gärten haben im Deutschen verschiedene Namen: “Schrebergarten”, “Kleingartenanlage” oder “Gartenkolonie”. Viele dieser Gärten, die sich um ein kleines Grundstück gruppieren, haben kleine Hütten und können für die Gartenarbeit gemietet werden.

Für die Beleidigung einer anderen Person kann man eine hohe Geldstrafe bekommen.

Die Strafe für eine Beleidigung ist im Strafgesetzbuch des Landes verankert. Je nach Art des Verstoßes kann es sich um eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr handeln. Eine Geldstrafe kann für verschiedene demütigende Gesten und Äußerungen verhängt werden. Wenn du beispielsweise einer anderen Person deine Zunge zeigst, musst du mit einer Geldstrafe von 150 € rechnen, wenn du den Finger an der Schläfe drehst, beträgt die Strafe 750 €. Diese Geldstrafen können bis zu 4.000 € betragen.

Welche dieser Regeln wäre für dich am schwierigsten zu befolgen, wenn du nach Deutschland ziehen würdest?

Bildnachweis der Vorschau Depositphotos.com, Depositphotos.com
Sonnenseite/Kuriositäten/7 Fakten über das Leben der Deutschen, die den Rest der Welt sagen lassen: “Das brauchen wir auch!”
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen