Sonnenseite
Sonnenseite

Warum die meisten Asiaten kein Toilettenpapier in Ihrem Zuhause haben

In vielen Ländern verwenden die Menschen alternative Methoden zum Toilettenpapier. In Ländern wie Indonesien, den Philippinen, Thailand und Indien gibt es in den Badezimmern meist einen breiten Plastiklöffel. In Japan gibt es sogar eine spezielle Toilette mit einem Reinigungssitz. Es wird als Ersatz für ein Bidet verwendet.

1. Die Rohrleitungen sind nicht für Papier ausgelegt.

In vielen asiatischen Ländern sind die Wasserversorgungssysteme nicht so gut wie in der westlichen Welt. Wegen der hygienischen Probleme, die dadurch entstehen können, wird das Spülen von Toilettenpapier nicht empfohlen. Deshalb benutzen die Menschen dort in der Regel Wasserschüsseln, Bidets oder Bidet-Duschen anstelle von Papier. Um sicherzugehen, dass man Papier in der Toilette herunterspülen kann, sollte man außerdem darauf achten, ob es einen Mülleimer gibt. In vielen Fällen dient der Behälter zum Sammeln des Toilettenpapiers.

2. Es kann zu Irritationen führen.

Zu hartes Toilettenpapier kann den Intimbereich reizen, insbesondere bei Menschen mit Hämorrhoiden oder Fissuren. Die Verwendung von Wasser ist viel sanfter und kann hilfreich sein, um den Druck im Intimbereich zu lindern.

3. Es kann zu Harnwegsinfektionen führen.

Schlechte Abwischgewohnheiten mit Toilettenpapier können zur Verbreitung von Bakterien führen. Bei Frauen kann das Wischen von hinten nach vorne außerdem das Risiko erhöhen, dass Bakterien in die Harnröhre gelangen. Durch die Verwendung von Alternativen wie einem Bidet oder einem Feuchttuch lassen sich diese Probleme vermeiden.

4. Es hat eine kulturelle Bedeutung.

In muslimischen Ländern gehört es zur islamischen Toiletten-Etikette, sich nach jedem Stuhlgang zu waschen. Die gleiche Regel ist auch in Indien kulturell verankert.

5. Es ist nicht hygienisch genug.

Wasser gilt als hygienischer als Toilettenpapier. Toilettenpapier entfernt Fäkalien nicht gründlich genug, und das Abwischen ist nicht immer ausreichend.

6. Es ist nicht umweltfreundlich.

Expertenanalysen zufolge werden allein in den USA jedes Jahr 36,5 Milliarden Rollen Toilettenpapier verbraucht, wofür etwa 15 Millionen Bäume abgeholzt werden. Außerdem werden große Mengen an Wasser, Bleichmittel, Energie und Verpackungsmaterial benötigt. Die Verwendung anderer Mittel wie eines Bidets ist nach Ansicht der Experten wesentlich umweltfreundlicher.

Glaubst du, dass Waschen besser ist als Toilettenpapier zu benutzen? Was ist in deinem Land eher üblich?

Sonnenseite/Kuriositäten/Warum die meisten Asiaten kein Toilettenpapier in Ihrem Zuhause haben
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen