Sonnenseite
Sonnenseite

Warum die meisten Japaner am Abend duschen

Ein heißes Bad oder eine heiße Dusche vor dem Schlafengehen kann den Schlaf verbessern, so eine neue Studie. Und es scheint, dass die Japaner dies schon viele Jahre vor dem Rest der Welt wussten! Außerdem haben sie viele weitere Gründe für das nächtliche Duschen gefunden.

Die Japaner haben eine lange Bade-Zeremonie.

Beim Baden befolgen die Japaner ein besonderes Ritual, das aus mehreren Schritten besteht. Zuerst gehen sie unter die Dusche, um Staub und Schweiß abzuwaschen. Erst danach nehmen sie ein langes, ausgiebiges Bad in der Badewanne. Oft werden dem Wasser sogar grüner Tee und andere Kräuter hinzugefügt, die den Körper entspannen, die Haut reinigen und den Geist beleben. Die Japaner wählen auch die Wassertemperatur sorgfältig aus. Es ist wichtig, dass sie angenehm ist und 40 °C nicht übersteigt. Denn zu heißes Wasser kann zu Feuchtigkeitsverlust und geöffneten Poren führen.

Sie folgen alten Familiengewohnheiten.

Der Luxus der morgendlichen Dusche wurde in Japan, wie überall auf der Welt, erst vor kurzer Zeit eingeführt. Im 19. Jahrhundert gab es in japanischen Haushalten weder heißes Wasser noch eine Heizung oder eine Sanitäranlage. Die meisten Menschen mussten also erst heißes Wasser abkochen, um ein heißes Bad zu nehmen. Das ist ein sehr zeitaufwändiger Prozess! Daher hielt sich die allgemeine Gewohnheit, abends zu baden.

Sie besuchen häufig öffentliche Schwimmbäder oder heiße Quellen.

Öffentliche Schwimmbäder und heiße Quellen sind in Japan sehr beliebt. Menschen unterschiedlichen Alters gehen dorthin, um nicht nur zu baden, sondern auch, um sich zu entspannen und Zeit angenehm zu verbringen. Man kann sagen, dass es eine Art von Freizeitbeschäftigung ist. Nachts sind in der Regel weniger Leute da, so dass man mit seinen Gedanken allein sein kann. Pure Entspannung!

Morgens haben sie nicht genügend Zeit.

Die Japaner sind echte Workaholics. Etwa 4,5 Millionen Vollzeitbeschäftigte in Japan haben einen Zweitjob, bei dem sie im Durchschnitt zwischen 6 und 14 Stunden pro Woche zusätzlich arbeiten. Darüber hinaus ist es in Japan sehr wichtig, pünktlich zu sein. Wenn man auch nur ein paar Minuten zu spät kommt, kann das negativ aufgefasst werden. Deshalb haben die Japaner morgens nicht eine einzige freie Minute.

Sie werden vom Klima beeinflusst.

Der Sommer in Japan ist heiß und sehr schwül. Die meisten Bürger verzichten auf ihr Auto und benutzen stattdessen die öffentlichen Verkehrsmittel und bekommen die Auswirkungen des Wetters am eigenen Leib zu spüren. Ohne eine lange Dusche am Ende des Tages würden sie sich nicht wohlfühlen.

Im Winter ist es in japanischen Häusern sehr kalt, weil die meisten von ihnen keine zentrale Klimaanlage oder Heizung haben. Sie gehen vor dem Schlafengehen ins Badezimmer, nicht nur um zu baden, sondern auch um sich aufzuwärmen.

Wann duschst du? Und warum?

Sonnenseite/Kuriositäten/Warum die meisten Japaner am Abend duschen
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen