Sonnenseite
Sonnenseite

Warum manche Babys Haare haben und mache nicht

Es gibt ein altes Ammenmärchen, das besagt, wenn eine Frau während der Schwangerschaft an Sodbrennen leidet, dann wird das Baby mit vollem Haar geboren. Im Jahr 2006 untersuchten Forscher genau das und stellten fest, dass 23 von 28 Frauen mit Sodbrennen während der Schwangerschaft Babys mit viel Haar bekamen. Sie waren der Meinung, dass die ausgeschütteten Schwangerschaftshormone auch das Haarwachstum des Babys steuern könnten. Doch ganz unabhängig davon, ob das stimmt oder nicht, kommen manche Babys mit Haaren auf die Welt und manche nicht — und dennoch sind sie alle ein wahres Wunder.

Sonnenseite versucht heute, den Gründen für dieses seltsame Phänomen bei unserem Nachwuchs auf den Grund zu gehen.

Die Haare eines Neugeborenen können sich verändern, wenn sie älter werden.

Babys werden bereits mit allen Haarfollikeln geboren, die sie ihr Leben lang haben werden. Ihr Haar (oder fehlendes Haar) kann sich allerdings stark davon unterscheiden, wie sich das Haar später entwickelt. Ein Baby, das mit vollem Haar zur Welt kommt, kann wenige Monate später bereits eine Glatze haben, während einem kahlen Baby nach kürzester Zeit dichtes Haar wachsen kann. Und die neue Mähne kann sogar ganz anders aussehen als ihre ersten Haare.

Die Genetik kann eine Rolle spielen.

Experten sind sich zwar nicht 100% sicher, warum manche Babys mit Haaren geboren werden und andere ohne, aber sie glauben, dass die Genetik und DNA ihren Teil dazu beitragen könnten. In der Regel setzt das Haarwachstum des Kindes um die 30. Schwangerschaftswoche ein. Wenn dem Baby also bereits im Mutterleib Haare wachsen, dann wird es wahrscheinlich mit Haaren auf dem Kopf geboren.

Das könnte an den mütterlichen Hormonen liegen.

Da der Hormonspiegel im Mutterleib sehr hoch ist, kann er auch das Haarwachstum des Babys beeinflussen. Nach der Geburt sinkt er jedoch deutlich ab, wodurch sich das Haarwachstum des Neugeborenen verlangsamt.

Kahlköpfigen Babys mangelt es nicht unbedingt an Nährstoffen.

Manche Eltern machen sich Sorgen, dass das ausbleibende Haarwachstum daran liegen könnte, dass die Mutter während der Schwangerschaft unzureichende Nährstoffe zu sich genommen hat oder dass das Baby nicht genug Kalzium bekommt. Aber das ist nicht der Fall. Es ist völlig normal, dass Babys bis zum ersten Lebensjahr nur spärliches Haar haben. Eisenmangel und andere Krankheiten können hingegen das Haarwachstum beeinträchtigen, aber in der Regel gibt es in diesem Fall noch andere Anzeichen, die nicht mit dem Haar in Verbindung stehen.

Manche Neugeborenen haben feines Haar, das ausfällt.

Lanugo ist das Haar, das den Körper einiger neugeborener Babys bedeckt. Föten entwickeln Lanugo um den 4. oder 5. Schwangerschaftsmonat und werfen es um den 6. oder 7. Schwangerschaftsmonat ab. Es ist also meist schon vor der Geburt verschwunden, aber einige Frühgeborene können noch mit diesem feinen Haar bedeckt sein.

Es ist normal, dass Babys Haarausfall haben.
.

Die meisten Neugeborenen verlieren in den ersten 6 Monaten ihres Lebens einige oder alle ihre Haare. Häufig ist es so, weil ihre Kopfhaut an der Matratze reibt oder wenn sie die ungeschickte Angewohnheit haben, sich immer wieder den Kopf zu stoßen. Sobald sie sich mehr bewegen, sitzen können oder diese Verhaltensmuster ablegen, wird es weniger Reibung an ihrem Kopf geben.

Kennst du noch andere Gründe, warum Babys mit oder ohne Haare geboren werden? Hatten du oder deine Kinder volles Haar bei der Geburt?

Bildnachweis der Vorschau amonson1984 / reddit, DragonBap / reddit
Sonnenseite/Kuriositäten/Warum manche Babys Haare haben und mache nicht
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen