Sonnenseite
Sonnenseite

Wie 12 Sportlegenden sich während ihrer Karrieren verändert haben

Wenn wir an Serena Williams oder Cristiano Ronaldo denken, haben wir sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere vor Augen. Aber sie haben sich seit ihrem Eintritt in die Welt des Sports sehr verändert, sowohl körperlich als auch im professionellen Sinne. Zum Glück machen die sozialen Medien und das Internet es möglich, zu erfahren, wie es ihnen heute denn geht — und erinnern uns an ihre unglaublichen sportlichen Meisterleistungen und rekordverdächtigen Punktzahlen.

Sonnenseite möchte euch zeigen, wie diese berühmten Athleten sich über die Jahre verändert haben.

1. Lionel Messi

Lionel Messi begann seine Karriere 2003, als er in den Futbol Club Barcelona C eintrat, ein Reserveteam des FC Barcelona. Nach nur einem Jahr und im Alter von nur 17 Jahren trat er dem Hauptteam bei. Er gewann rekordbrechende 35 Trophäen, bis er den Verein 2021 verließ.

Am 29. November 2021 gewann Messi seinen siebten Ballon d’Or (Goldenen Ball), den prestigeträchtigsten Einzelpreis für Fußballspieler. Damit wurde er zum Spieler mit den meisten Ballon d’Ors. Er ist mit Antonela Roccuzzo, einer Kindheitsfreundin von ihm, verheiratet und hat drei Söhne: Thiago, Mateo und Ciro.

2. Serena Williams

Serena Williams wurde seit 2002 8-mal zur besten Tennisspielerin der Welt gekürt. Sie hat mehrere Rekorde aufgestellt. Beispielsweise gewann sie unter allen aktiven Tennisspielern die meisten Grand Slam-Titel in Single-, Doppel- und gemischten Doppel-Spielen.

Nachdem sie es in der Sportwelt so weit gebracht hat, ist Williams inzwischen auch als Modedesignerin, Filmproduzentin und Philanthropin unterwegs. 2017 heiratete sie den Reddit-Mitgründer Alexis Ohanian. Sie haben eine gemeinsame Tochter, Alexis Olympia Ohanian, Jr.

3. Nadia Comăneci

Nadia Comăneci ist eine rumänische Turnerin. Sie ist als erste Turnerin, die bei den Olympischen Spielen je eine perfekte Punktzahl von 10,0 erreicht hat, bekannt. Damals war sie erst 14 Jahre alt. Gleichzeitig gewann sie 3 Olympia-Goldmedaillen.


Inzwischen ist sie 60 Jahre alt und schon im Ruhestand, doch Nadia hat sich aus der Turnszene nie ganz zurückgezogen. Zusammen mit ihrem Ehemann Bart Conner, einem weiteren Olympia-Gold-Gewinner, betreibt sie die “Bart Conner Gymnastics Academy”, die Firma “Perfect 10 Productions” und mehrere Geschäfte für Sportausstattung.

4. Marta

Marta Vieira da Silva, besser bekannt als Marta, ist eine brasilianische Fußballspielerin, die oft als beste Fußballspielerin aller Zeiten bezeichnet wird. Ihre Leistung auf dem Feld geht weit über die Geschlechtergrenze hinaus, denn sie hält den Rekord als brasilianischer Fußballer mit den meisten Toren — und zwar sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Sie schoss 113 Tore und war unabhängig vom Geschlecht die erste Fußballspielerin überhaupt, die bei 5 verschiedenen Weltmeisterschaften Tore schoss.

Heute spielt Marta für das amerikanische Team Orlando Pride, wo sie ihren ehemaligen Mitspieler und heutigen Verlobten Toni Pressley kennenlernte.

5. Cristiano Ronaldo

Seit er 2003 in die Sportwelt eintauchte, als er Manchester United beitrat, hat Cristiano Ronaldo endlose Rekorde gebrochen, beispielsweise den der meisten internationalen Tore, die von einem männlichen Spieler geschossen wurden (insgesamt 115).

12 Jahre nachdem er Manchester United verließ, kehrte er 2021 in den englischen Verein zurück. Selbst mit 36 Jahren wird er immer noch als einer der besten aktiven Spieler der Welt angesehen. Sein Privatleben ist ebenfalls voller Siege: er hat 4 Kinder und Zwillinge sind auf dem Weg, denn er gab auf Instagram bekannt, dass seine Lebensgefährtin Georgina Rodríguez schwanger ist.

6. Rafael Nadal

Der spanische Tennisspieler Rafael Nadal wurde 2001 zum Profi-Sportler. Er war damals erst 15, aber 4 Jahre später gewann er bereits seinen ersten Grand Slam-Titel. Sein Weg zur Sportikone wurde von seiner Familie unterstützt; sein Onkel Toni Nadal war für den Großteil seiner Karriere sein Trainer.

Rafael spielt bis heute Tennis. Außerdem hat er eine Tennisschule in Mallorca eröffnet und ist aktiver Philanthrop. Nachdem sie 14 Jahre zusammen waren, heiratete er 2019 seine Lebensgefährtin María Francisca Perelló.

7. LeBron James

LeBron James erhielt aufgrund seiner unglaublichen Leistungen als Basketball-Spieler den Spitznamen “König James”. Er wurde oft mit Michael Jordan verglichen und ist der einzige Spieler, der mit drei verschiedenen Teams die NBA-Meisterschaft gewann. Er spielt bereits seit 2003 und sammelt weiterhin Titel. In der Saison 2019-2020 gewann er seine vierte Meisterschaft.

Kürzlich machte er einen Ausflug in die Welt des Kinos, als er in dem Film Space Jam — A New Legacy (2021) mitspielte. Es ist die Fortsetzung des Films von 1996, bei dem niemand anderes als Michael Jordan mitspielte.

8. Billie Jean King

Billie Jean King war während des Höhepunkts ihrer Karriere von 1964 und 1980 die beste Tennisspielerin der Welt. Sie gewann mehrere Titel, wurde aber auch für ihren Einsatz für Geschlechtergleichheit bekannt. 1973 gewann sie ein Tennisspiel gegen Bobby Riggs, das 2017 eine Filmadaption erhielt. Sie hieß Battle of the Sexes — Gegen jede Regel, Emma Stone und Steve Carell spielten die Hauptrollen.

Heute verbringt Billie Jean King den Rest ihrer Tage mit ihrer Ehefrau und langjährigen Partnerin Ilana Kloss, die sie 2018 im Alter von 75 Jahren heiratete.

9. Lewis Hamilton

Lewis Hamilton war als Kind schon ein exzellenter Go-Kart-Fahrer und wurde als Erwachsener zu einem der besten Formel 1-Fahrer der Weltgeschichte. Seine erste Formel 1-Meisterschaft gewann er 2008. Der Fahrer hält mehrere Rekorde, so zum Beispiel den der meisten Siege und Podestplätze.

Heutzutage liegt Hamiltons Fokus nicht mehr exklusiv auf dem Motorsport. Er ist passionierter Musiker, beispielsweise sang er unter dem Pseudonym XNDA bei einem Lied von Christina Aguilera mit. Außerdem interessiert er sich für die Gastronomie und eröffnete sogar sein eigenes veganes Restaurant, welches Neat Burger heißt.

10. Usain Bolt

Usain beeindruckte die Welt durch seine Geschwindigkeit, welches ihm die Auszeichnung als besten Sprinter aller Zeiten und den englischen Spitznamen “Lightning Bolt” (dt. “Blitzschlag”) einbrachte. Der Jamaikaner hat 8 olympische Goldmedaillen gewonnen und ist 11-facher Weltmeister.

Seit er seine Karriere 2017 beendete, teilweise aufgrund einer Kniesehnenverletzung, gab er einer Fußballkarriere eine Chance, nachdem er 8 Wochen lang für den australischen Verein Central Coast Mariners gespielt hatte. Schließlich entschied er sich, keine Sportkarriere mehr verfolgen zu wollen. Inzwischen ist der Vater von Zwillingsjungen und einer Tochter.

11. Roger Federer

Der Schweizer Tennisspieler Roger Federer ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Personen der Tennisgeschichte. Seine über 23-jährige Karriere hat ihm zahllose Trophäen und Rekorde eingebracht, darunter unter anderem 20 Grand Slam-Titel im Männer-Single. Es ist ein einzigartiger Rekord, den er mit dem zuvor erwähnten Rafael Nadal teilt.

Auch mit 40 spielt der Schweizer weiterhin Tennis und hinterlässt seine Spuren in der Tenniswelt. Beispielsweise war er einer der Hauptbeteiligten bei der Kreation des Laver Cups.

12. Michael Phelps

Michael Phelps ist ehemaliger Schwimmer. Er hatte die erfolgreichste Olympia-Karriere aller Zeiten. Während 5 Sommer-Olympiaden gewann Phelps insgesamt 28 Medaillen, wovon 23 Goldmedaillen waren.

Er beendete seine Karriere 2016 im Alter von 31 Jahren, was ihm erlaubte, sich auf sein Privatleben und seine Karriere als Trainer zu konzentrieren. Im gleichen Jahr trat er dem Schwimmteam der Arizona State Sun Devils als Co-Trainer bei und heiratete die frühere Miss California Nicole Johnson. Inzwischen haben sie 3 gemeinsame Söhne.

Was ist euer Lieblingssport? Markiert den Athleten, der euch am meisten inspiriert hat, in den Kommentaren und schaut, ob er antwortet!

Sonnenseite/Menschen/Wie 12 Sportlegenden sich während ihrer Karrieren verändert haben
Diesen Artikel teilen
Diese Artikel könnten dir gefallen